Württemberg

Henrike Maria Heinicke

STAND

Video herunterladen (9,3 MB | MP4)

„Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“ – dieses Sprichwort ist für Henrike Heinicke längst schon persönliche Erfahrung geworden.

Mit der Wahl zur Württembergischen Weinprinzessin „als Quereinsteigerin“, erfüllte sich ihr langjähriger Wunsch, einmal das Amt einer Weinhoheit innezuhaben. Henrike Heinicke stellt sich gerne Herausforderungen und liebt es, neue und außergewöhnliche Aktionen anzustoßen, wofür sie in ihrem Freundeskreis sehr geschätzt wird. Sie engagiert sich bei Vinissima e.V. und ist Mitgründerin des HelloAllumni e.V., ein Verein, der Schulabsolventinnen und -absolventen bei der Wahl des weiteren Bildungsweges berät.

Ihre Leidenschaft für Wein begann mit 16 Jahren während eines Highschool-Austauschs im australischen Barossa Valley. Zurück in der Heimat wurde der Wein für sie zu einer Berufung.
Vor dem nächsten beruflichen Traumziel, im Weinexport die Welt zu bereisen und anschließend als Sommelière einer selbstständigen Tätigkeit in der Heimat nachzugehen, hatte zunächst der Wunsch, Deutsche Weinkönigin zu werden, höchste Priorität.

Als höchste deutsche Weinmajestät will sie sowohl die Beziehungen zwischen den Anbaugebieten durch eine gemeinsame Kommunikation fördern, als auch die Wertschätzung für den deutschen Wein im In- und Ausland stärken.

STAND
AUTOR/IN