STAND

Ein Fim von Margit Kehry

Mit derzeit ca. 1.560 Einwohnern ist Fürfeld eine von insgesamt 13 Ortsgemeinden, die in ihrer Gesamtheit die Verbandsgemeinde Bad Kreuznach bilden.

Video herunterladen (16,2 MB | MP4)

Die Hochstätter Straße ist die vornehme Seite von Fürfeld. Viele der stattlichen Häuser haben fast 100 Jahr auf dem Buckel. Früher gehörten sie den reichen Fürfelder Bauern, die weg wollten vom engen Ortskern. Denn hinter den verschlossenen Hoftoren, da gibt es jede Menge Platz. Heute leben da keine Bauern mehr.

Aber Raum braucht auch der junge Schreiner, der sich hier seine Werkstatt eingerichtet hat. Das Arbeiten mit Holz ist für ihn nicht nur Beruf, sondern auch Passion. In der Hochstätter Straße riecht es nicht nur nach würzigem Holz, sondern auch nach frischem Brot und süßen Kuchen.

Fürfeld - Eine Ortsansicht (Foto: SWR)
Fürfeld liegt in der Rheinhessischen Schweiz, eingerahmt von Wäldern und Weinbergen. Bild in Detailansicht öffnen
Die Bäckerei Arnold ist eine reine Frauenbäckerei. Regina Arnold kommt aus einer regelrechten Bäckerdynastie. Seit 1613 ist der Laden nun schon in Familienbesitz. Bild in Detailansicht öffnen
Im ehemaligen Schweinestall eines Bauernhofes hat sich Steffen Brand seine Schreinerei-Werkstatt eingerichtet. Bild in Detailansicht öffnen

Dieser Duft steigt den Fürfeldern schon seit mehr als 400 Jahren in die Nase, denn eine Bäckerei gibt es seit 1613 in der Hochstätter Straße. Brot, Brötchen und Kuchen, alles wird von Hand gemacht.

Der letzte Imker von Fürfeld, auch er lebt in der Hochstätter Straße. Wenn einer was von Bienen versteht, dann ist er das. Er studiert sie auch heute nach fast 40 Jahren noch mit der gleichen Neugierde wie am Anfang und weiß viele Geschichten zu erzählen.

Fürfeld - Karte (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN