Die Frankenstraße in Marnheim

STAND

Ein Film von Thomas Keck

Ein paar Kilometer westlich von Worms liegt Marnheim. Das Dorf gehört zum Donnersbergkreis und damit bereits zur Pfalz. Rund 1.700 Menschen leben hier.

Video herunterladen (197,4 MB | MP4)

Marnheim gilt allgemein als das "Tor zum Zellertal". Ein bekanntes Wahrzeichen ist der Überrest des Pfrimmtalviadukts, einer Eisenbahnbrücke, die im Zweiten Weltkrieg gesprengt wurde.

Hierzuland Marnheim Ortsansicht (Foto: SWR)
Marnheim liegt ein paar Kilometer westlich von Worms. Das Dorf gehört zum Donnersbergkreis und damit bereits zur Pfalz. Bild in Detailansicht öffnen
Wenn diese Männerrunde zusammenkommt, wird Musik, Whiskey und die große Leidenschaft für den 1. FC Kaiserslautern zelebriert. Bild in Detailansicht öffnen
Das Ehepaar Udo und Christina Holzmann hat die katholische Kirche in der Frankenstraße gekauft und in etwas Neues verwandelt. Bild in Detailansicht öffnen

Weniger bekannt ist die katholische Kirche in der Frankenstraße. Zum einen ist die katholische Gemeinde des Ortes recht klein und die Kirche entsprechend unscheinbar. Zum anderen dient sie seit kurzer Zeit auch gar nicht mehr als Kirche. Das Gebäude gehört jetzt einem Bestattungsinstitut – was sehr gut passt, den gleich daneben liegt der Friedhof.

Wie die ehemalige Kirche stammen die meisten der Häuser in der Frankenstraße aus den Sechziger und Siebziger Jahren. Katholisch ist in dieser ruhigen Wohnstraße kaum jemand, aber zum Friedhof haben die meisten eine Bindung – durch die Angehörigen, die hier beerdigt sind.

Besonders verbunden fühlen sich die Bewohner der Frankenstraße aber auch ihrer Gemeinde und dem Vereinsleben. Sie engagieren sich im Frauenfußball, der Fastnacht, der Feuerwehr und vielen anderen Bereichen.

Hierzuland Marnheim Karte (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen