STAND

Ein Film von Christian Jakob

Das pfälzische Hoppstädten im Landkreis Kusel ist eine kleine Gemeinde mit 285 Einwohnern.

Video herunterladen (17,3 MB | MP4)

Hoppstädten ist ein ruhiges Dorf, in dem trotzdem für jeden etwas geboten wird. So gibt es zum Beispiel den „Sommersaal“, ein professionelles Theater, in dem Improvisationstheater, Poetry-Slam, Leseabende, Konzerte und einiges mehr gezeigt wird. Oder es gibt die Möglichkeit, Donnerstags beim Boule-Spiel auf dem Dorfplatz mitzumachen.

HZL, Hoppstaedten, Kirche (Foto: SWR)
Mittelpunkt des Ortes ist die neugotische evangelische Kirche aus dem 19. Jahrhundert. Bild in Detailansicht öffnen
Einmal die Woche treffen sich die Boulespieler auf dem neugestalteten Dorfplatz. Bild in Detailansicht öffnen
Claudia Stump ist Schauspielerin und leitet das Theater im Ort. Bei den Programmen macht manchmal auch Ehemann Michael Sommer mit, ebenfalls gelernter Schauspieler. Bild in Detailansicht öffnen
Auch wenn Landwirtschaft ein hartes Geschäft ist, Philipp Eicher will den Betrieb der Familie übernehmen. Bild in Detailansicht öffnen

Die Jüngeren können Mitglied bei der Schautanzgruppe Delight werden, die zweimal die Woche in Hoppstädten trainiert. Die ganz Kleinen wiederum sind jederzeit willkommen bei dem einzigen Vollerwerbslandwirt im Ort.

Dort können sie die Landmaschinen bestaunen oder sich über die Entstehung von Lebensmitteln schlau machen. Das ist ein wichtiges Anliegen der Familie Eicher, für die der Bauernhof nicht nur Arbeitsplatz, sondern auch Lernort ist. Viele Schulklassen und Kindergärten kommen hierher.

HZL, Hoppstaedten, Karte (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN