Der Leisberg in Rapperath

STAND

Ein Film von Rosetta Reina

Rapperath ist eine von 19 Ortsgemeinden der verbandsfreien Gemeinde Morbach im Hunsrück.

Video herunterladen (33,5 MB | MP4)

In der Gemeinde leben rund 450 Menschen. Sie geht auf eine Gründung von 1278 zurück, als dort ein Stück Wald „gerodet“ wurde, daher der Name.

hzl-rapperath (Foto: SWR)
Schon mit sechs Jahren hatte Niklas Zerwes seine ersten Hühner. Heute logiert die inzwischen stark gewachsene Hühnerschar in einem mobilen Hühnermobil auf dem Leisberg. Bild in Detailansicht öffnen
Markus Roth hat sich in der Gegend einen guten Namen als Imker gemacht. Der Honig aus dem letzten Jahr ist fast ausverkauft. Bild in Detailansicht öffnen
Georg Sauer war Tierarzt in Rapperath. Jetzt im Ruhestand hat er die Zeit, sich um seine eigenen Pferde zu kümmern. Bild in Detailansicht öffnen

Bekannt ist der Ort für seine Felsformation, der Rapperather Wacken und für die Wallfahrtskapelle Großer Herrgott. Außer den vielen Brücken, die über den Dhronbach führen, besticht das Dorf auch durch eine große Tierliebe.

Der Leisberg ist ein Paradies für Tiere. Hier leben glückliche Hühner, Alpakas und Lamas. Und die Pferde grasen direkt am Haus des Tierarztes.

hzl-rapperath (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN