Die Bohrwiese in Wenigerath

STAND

Ein Film von Margit Kehry

Wenigerath liegt zwischen Nahe und Mosel auf den Höhen des Hunsrück. Der Ort mit rund 320 Einwohnern gehört zur Gemeinde Morbach.

Video herunterladen (184,5 MB | MP4)

Früher ein typisches Straßendorf, wie es in der Gegend üblich war, hat sich der Ort ausgebreitet. Neue Wohngebiete kamen dazu. Auch die Bohrwiese bekam Zuwachs. Eine Straße mit verborgenen Schätzen.

Fahrbare Legenden kann man in der Straße finden, Motorräder mit Kultstatus, US-Jeeps mit Geschichte, Oldtimer. Man muss nur mal in die Garagen schauen.

Hierzuland Wenigerath Waltraud Anton (Foto: SWR)
Waltraud Anton führt ein kleines Unternehmen. Sie hat Brotbackmischungen ohne Zusatzstoffe und aus alten Getreidesorten entwickelt. Bild in Detailansicht öffnen
Fahrbare Legenden kann man in der Straße finden. Man muss nur mal in die Garage von Klaus-Peter Marx schauen. Bild in Detailansicht öffnen
Stolze 70 Jahre ist die NSU Max. Das Motorrad ist Kult und der ganze Stolze von Klaus-Peter Marx. Bild in Detailansicht öffnen

Die Bohrwiese ist eine Straße, die den Menschen Raum für ihre Hobbys gibt. Und wo man auf gute Ideen kommt. Zum Beispiel eine geniale Geschäftsidee verwirklichen und dabei eine alte Tradition am Leben halten.

Die Häuser haben viel Grün drumherum. Allein der Blick auf den Hochwald bringt schon Entspannung. Ideal ist der Ort für Touristen und Wanderer, die von hier aus traumhafte Ziele ansteuern können und abends in der Ferienwohnung neue Kräfte tanken können.

Hierzuland Wenigerath Karte (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen