Umweltbewusster Genuss

Nachhaltige Pommes frites - so geht´s!

Stand

Video herunterladen (106,8 MB | MP4)

Die perfekte Begleitung für´s Schnitzel. Oder einfach mal so auf die Hand – Pommes frites gehen immer, oder? Wie aber steht´s um die Klimabilanz der krossen Stäbchen? Wir haben uns mal angeschaut, ob man Pommes frites auch nachhaltig genießen kann. Dabei spielt eine Frage die Hauptrolle: tiefgekühlt oder selbstgemacht?

Kurze Frage, kurze Antwort Kann man Ofen-Pommes auch in der Fritteuse zubereiten und umgekehrt?

Wer saftige Pommes und keine vertrockneten braunen Stäbchen will, sollte folgendes beachten.

Was wird aus Kartoffeln? · Was wo wie wächst

Kartoffeln lassen wir uns in zahllosen Variationen schmecken. Als Pellkartoffeln, Bratkartoffeln, Reibekuchen, Kartoffelpüree, Pommes frites oder Chips. Doch die Knollen können weit mehr, als nur unseren Gaumen zu erfreuen: Aus Kartoffeln wird Stärkemehl gewonnen, das in der Lebensmittel- oder Papierindustrie Verwendung findet oder bei der Produktion von biologisch abbaubarem Kunststoff eingesetzt wird. Aber wie erhält man den Rohstoff für all diese vielen Kartoffelprodukte? Auf einem Acker verfolgen wir die Arbeit des Bauern und das Wachstum der Kartoffelpflanzen vom Setzen der Saatkartoffeln bis zur Ernte. Aus einer einzigen Saatknolle, die der Bauer im Frühjahr in die Erde setzt, gehen, je nach Sorte, bis zu zehn oder sogar noch mehr sogenannte „Tochterknollen“ hervor. Zeitraffer, Zeitlupe und 3D-Animationen machen dabei auch Vorgänge sichtbar, die dem Zuschauer normalerweise verborgen bleiben. Doch eine gute Ernte ist keine Selbstverständlichkeit. Der Kartoffelkäfer könnte dem Bauern einen Strich durch die Rechnung machen. Desweiteren begleiten wir Kartoffeln auf ihrem Weg durch die Fabriken, die Chips, Stärkemehl oder Bioplastik aus ihnen machen.

Was wo wie wächst SWR Fernsehen

Stand
Autor/in
SWR Fernsehen