Ortsansicht von Womrath (Foto: SWR, SWR -)

Die Wallenbrück in Womrath

Ein Film von Thomas Keck

Die Wallenbrück gehört postalisch zur Hunsrückgemeinde Womrath, liegt aber weit außerhalb vom Dorf und besteht nur aus ein paar Häusern. Wer hier lebt, muss mit der Ruhe und Einsamkeit klar kommen.

Dauer

Es ist sicher nicht ehrenrührig zu behaupten, dass Womrath selbst für Hunsrücker Verhältnisse ein eher kleines und abgelegenes Dorf ist. Nur rund zweihundert Menschen leben hier auf einem Höhenrücken südöstlich von Kirchberg. Doch noch viel kleiner und abgelegener als Womrath selbst ist die Wallenbrück. Eine schmale Sackgasse schlängelt sich etwa zwei Kilometer hinunter ins Simmerbachtal zu diesem Weiler, der postalisch als Womrather Straße zählt. Ein paar Häuser stehen hier um eine alte Fachwerkmühle herum.

Der "Schinderhannes" soll einmal vorbeigekommen sein, um Pferde zu stehlen. Doch der berühmt-berüchtigte Räuberhauptmann hat noch einen anderen, stärkeren Bezug zur Wallenbrück. Sein Urururgroßvater wurde hier geboren. Er übte, wie seine Nachfahren, das Amt des Wasenmeisters und Schinders aus. Es waren also "unehrliche" Leute, die hier lebten, Leute, mit denen man möglichst keinen Umgang pflegte. Das ist heute natürlich ganz anders. Der Simmerbach gilt als Geheimtipp zum Baden, und auch sonst lohnt sich ein Besuch in der Wallenbrück.

Karte von Womrath (Foto: SWR, SWR -)
SWR -
STAND