Hauptstraße in Geiselberg

Ein Film von Katharina Pfänder

Dauer
Kirche in Geiselberg (Foto: SWR, SWR -)
Dorfkirche SWR -

Geiselberg liegt in der Südwestpfalz, zwischen Kaiserslautern und Pirmasens, im so genannten Holzland. Die Holzwirtschaft spielte früher eine größere Rolle als die Landwirtschaft, denn die Böden geben nicht viel her. Zu Beginn des vorigen Jahrhunderts wurde im nahen Wald Buntsandstein für den Häuserbau abgebaut.

Auch die kleine Dorfkirche wurde aus dem heimischen Stein in den 1950er Jahren errichtet. Bescheiden und unscheinbar kommt sie daher, aber sie hat eine ganz besondere Geschichte. Geiselberger Bürger haben sie in Eigeninitiative errichtet, Geld stand damals kaum zur Verfügung.

Bundsandstein (Foto: SWR, SWR -)
Haus aus Bundsandstein SWR -

Geiselberg zählt rund 850 Einwohner und hat, wie viele andere kleine Gemeinden auch, unter dem demografischen Wandel zu leiden. Die Bevölkerungszahl geht stetig zurück und das Dorf droht zu veralten. Unser Film portraitiert die Hauptstraße in Geiselberg, sie ist stellvertretend für dieses Problem: denn In der Hauptstraße stehen schon einige Häuser leer, in vielen leben alleinstehende ältere Leute und die Jungen Geiselberger ziehen weg. Damit sich das ändert sind gute Ideen und viel Engagement gefragt.

In der Hauptstraße findet man jetzt schon einige "Maßnahmen", die das Leben auf dem Land wieder attraktiv machen. Es gibt einen Frisör und einen Bäcker, im alten Schulhaus treffen sich Vereine, die Jugend hat einen großen Spiel- und Bolzplatz und mit dem Dorferneuerungsprojekt kann die Gemeine auch Neubürger locken.

Karte von Geiselberg (Foto: SWR -)
SWR -
STAND