STAND

Ein Film von Lutz Näkel

Ransbach-Baumbach ist eine Stadt im Westerwald, genauer gesagt im Kannebäckerland. 7300 Menschen leben hier, die Stadt ist ein regionales Zentrum mit Handel und Industrie.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Die Keramikherstellung hat hier eine jahrhundertealte Tradition, ganz besonders im Stadtteil Baumbach, in dem auch die Bergstraße liegt. Den ältesten noch vorhandenen Brennofen der Stadt hat Peter Letschert in ein Museum umgewandelt, den "Schlondes", benannt nach den Feuer-Schlünden, mit deren Hilfe früher die Öfen beheizt wurden. Die modernen Brennöfen werden elektrisch oder mit Gas betrieben und auch sonst ist das keramische Gewerbe in der Bergstraße im Umbruch: Das traditionelle grau-blaue Westerwälder Steinzeug ist nicht mehr so gefragt, bunt ist in. Peter Letscherts Frau Susanne Boerner ist in dieser Hinsicht eine Vorreiterin, sie kommt ursprünglich aus dem hohen Norden und hat mit ihren humorvollen Tonskulpturen frischen Wind in die altbackene Keramikwelt gebracht.

Ransbach-Baumbach in Bildern

Innovativ ist man auch im oberen Teil der Bergstraße, hier wird nicht mit Ton, sondern mit Holz gearbeitet. Ludwig Gerhards betreibt dort eine Schreinerei, die er in den letzten Jahren auf die Fertigung von Brettspielen umgestellt hat, mit großem Erfolg. Die anspruchsvoll gestalteten Spiele genießen mittlerweile bei Fans in ganz Europa Kultstatus. Und einen Ofen gibt es in dem Unternehmen auch; der verbrennt die Holzabfälle und hält jetzt im Winter die Produktionsräume angenehm warm.

karte Ransbach-Baumbach (Foto: SWR, SWR -)
karte Ransbach-Baumbach SWR -
STAND
AUTOR/IN