Sellerie als Flan auf Rote-Bete-Carpaccio, mit Feldsalat und begleitet von einem Pesto aus Walnüssen. (Foto: SWR)

Festessen für die Feiertage

Vorspeise: Sellerieflan / Rote-Bete-Carpaccio / Walnuss-Pesto / Feldsalat

Stand
KOCH/KÖCHIN
Mira Maurer

Gesund, regional und preiswert: Aus den Zutaten von Sellerieflan und Rote-Bete-Carpaccio zaubert die Profiköchin Mira Maurer auch noch ein Resteessen.

Zutaten:

  • 1 Knollensellerie / Größe je nachdem, ob ein Resteessen geplant ist
  • 250 g Sahne
  • 3 Eier
  • 1 EL Butter
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 500 g Rote Bete
  • 100 g Walnüsse
  • 100 ml Olivenöl
  • 20 g Parmesan
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 200 g Feldsalat
  • 2 EL Himbeeressig
  • 4 EL Walnussöl
  • 1 TL grober Senf
  • 1 TL Honig
  • 1 Granatapfel
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer

Zubereitung

Sellerieflan:

Sellerie schälen, würfeln in etwas Butter anschwitzen, mit Zitrone beträufeln (damit der Sellerie sich nicht braun verfärbt), mit ca. 100 ml Wasser auffüllen und köcheln lassen. Abschütten und mit der Sahne mixen. Etwa die Hälfte der Masse mit dem Ei vermengen (die andere Hälfte z.B. für das Resteessen Selleriesuppe aufbewahren). Feuerfeste Förmchen einfetten und mit der Selleriemasse befüllen. Im Wasserbad im Ofen oder abgedeckt im Dampfgarer garen, bei 170 Grad Umluft für circa 30 bis 40 Minuten.

Rote-Bete-Carpaccio:

Rote Beete mit der Schale in Salzwasser kochen. Nach dem Abkühlen die Hälfte in feine Scheiben hobeln. Die zweite Hälfte aufbewahren für das Resteessen.

Feldsalat waschen. Für das Dressing: Himbeeressig, Walnussöl, Senf, Honig, Salz und Pfeffer verrühren.

Walnuss-Pesto:

Walnüsse grob hacken und ohne Fett in einer Pfanne anrösten. Auskühlen lassen und anschließend mit dem Olivenöl mixen, zum Beispiel mit einem Stabmixer. Parmesan dazugeben, noch einmal mixen. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und gehackte Petersilie unterrühren.

Den Sellerieflan mit dem marinierten Feldsalat, den Rote-Bete-Scheiben und Walnuss-Pesto anrichten. Granatapfelkerne darüber verteilen.

Resteessen: Sellerie-Suppe / Meerrettich / Rote Bete

Zusätzliche Zutaten für das Resteessen:

ca. 400 ml Gemüsebrühe, ein Stück frischer Meerrettich, etwas gehackte Petersilie

Zubereitung:

Den restlichen gemixten Sellerie mit Gemüsebrühe auffüllen und aufkochen. Die restlichen Rote Bete würfeln. Suppe in einen tiefen Teller geben. Rote-Bete-Würfel in die Mitte setzen. Frischen Meerrettich darüber reiben und mit gehackter Petersilie garnieren.

Festmenü regional Hauptspeise: Rehragout / Kartoffelpüree / Rahmwirsing / Preiselbeeren

Gesund, regional und nachhaltig - das Festessen von Köchin Mira Maurer beinhaltet gleichzeitig auch noch ein Resteessen. Das spart Zeit und Geld.

Möhren, Pilze, Äpfel und Quark Weihnachten und danach - lecker und günstig durch die Feiertage

Über 80 Prozent der Deutschen kochen an Weihnachten selbst. Damit günstige und leckere Mahlzeiten auf den Tisch kommen, sind hier hilfreiche Tipps mit preiswerten Lebensmitteln.

Marktcheck SWR

Günstig und lecker Dessert: Marzipan-Panna-Cotta / Gewürzapfel / Mandelknusper

Selbst aus den preiswerten Zutaten für das Dessert des Feiertagsmenüs zaubert Köchin Mira Maurer ein zusätzliches Rezept für eine Nachspeise als Resteessen.

Stand
KOCH/KÖCHIN
Mira Maurer