STAND

Ein Film von Margit Kehry

Der Dreiweiherhof war schon immer ein Ort, an dem sich unterschiedliche Welten begegnet sind. Die Römer machten hier Station. Es lag im Grenzgebiet zwischen unterschiedlichen Fürstentümern. Napoleons Truppen zogen hier durch, und der Schinnerhannes fand hier eines seiner Verstecke.

Video herunterladen (16,6 MB | MP4)

Heute gehört der Dreiweiherhof zu Hallgarten mit seinen insgesamt rund 740 Einwohnern. Der Ortsteil, der seinen Namen drei Weihern verdankt, die aber schon längst zugeschüttet sind, um neues Ackerland zu gewinnen, liegt im Nordpfälzer Bergland zwischen Bad Kreuznach und Bad Sobernheim.

Dreiweiherhof - Die Reiterin (Foto: SWR)
Livia Jansen hat den Hof ihrer Großeltern übernommen und züchtet hier Araberpferde. Bild in Detailansicht öffnen
Ein Stück Ostasien mitten im Nordpfälzer Bergland. Die Liebe zu Japan hat Matthias Grünewald schon früh gepackt. Bild in Detailansicht öffnen
Einen richtigen japanischen Garten hat er sich im Laufe der Jahre angelegt. Bild in Detailansicht öffnen
Jedes Jahr reist er nach Japan und bringt von dort neue Kois mit nach Hause. Bild in Detailansicht öffnen

Hier ist der Geschmack von Freiheit und Abenteuer zu spüren. Das liegt an den Araberpferden, die eine junge Frau hier züchtet. An diese Rasse hat sie schon als Kind ihr Herz verloren. Pferde, die ursprünglich aus der Wüste kommen, zäh sind, freundlich und temperamentvoll. Mit ihnen gewinnt sie Preise beim Distanzreiten bis zu 160 Kilometern.

Nicht nur Pferde können begeistern. Auch Fische können zur Leidenschaft werden. Wenn sie so außergewöhnlich und schön sind wie die japanischen Kois. Im Dreiweiherhof ziehen sie ihre Kreise in einem Teich, der mitten in einem stilechten japanischen Garten liegt.

Dreiweiherhof - Karte (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN