Tipps für Sparer

Welche Geldanlage sich in der Krise lohnt

STAND

Coronakrise, Ukrainekrieg, Niedrigzinspolitik und eine Inflationsrate, die so hoch ist wie seit 40 Jahren nicht mehr. Die turbulenten Zeiten sorgen bei Sparern für große Unsicherheit. Wohin mit dem Geld, das so mühsam angespart wurde? Ein Finanzexperte gibt Tipps.

Video herunterladen (19 MB | MP4)

Ruhe bewahren! Das rät Hartmut Walz, Professor für Bankwirtschaftslehre an der Hochschule Ludwigshafen derzeit Kleinanlegern. Hektisches Auflösen von Geld- und Vermögensanlagen sei, so der Experte, keine gute Idee. Der Verhaltensökonom und Autor für Geld- und Finanzfragen empfiehlt, überschüssiges gespartes Geld langfristig in Immobilien oder renditeversprechende Aktienfonds, sogenannte ETFs, zu investieren. Vom Kauf einzelner Aktien rät der Experte derzeit eher ab.

Finanzexperte Prof. Hartmut Walz rät Kleinanlegern derzeit: Ruhe bewahren!  (Foto: SWR)
Finanzexperte Prof. Hartmut Walz rät Kleinanlegern derzeit: Ruhe bewahren!

Sogenannte ETFs, zu Deutsch börsengehandelte Aktienfonds, bilden komplette Märkte ab, also viele Unternehmen, und sind laut Experten eine langfristige renditeversprechende Lösung für jedes Alter. Je globaler, größer und diverser der ETF, desto geringer das Verlustrisiko, zeige die Erfahrung, so Walz. Einer der beliebtesten ETFs, der MSCI World, mit rund 1.600 Unternehmen, erzielte in den vergangenen 15 Jahren im Schnitt eine Rendite von sieben Prozent pro Jahr.

Bitcoin eher Spekulationsobjekt

Eine rentable Alternative scheinen für manchen Anleger moderne Kryptowährungen zu sein, beispielsweise der Bitcoin (zu Deutsch: Digitale Münze). Experten wie Hartmut Walz raten Kleinanlegern hier jedoch zur Vorsicht, da es sich beim Bitcoin um ein stark schwankendes Spekulationsobjekt handele. Wer Lust am Risiko hat, solle, so Finanzexperte Hartmut Walz, auf Edelmetalle wie Gold setzen - das hätte seit über 6.000 Jahren Bestand und sei, so der Experte, noch nie wertlos geworden.

Mehr zum Thema

Comedy-Kolumne Was sind eigentlich ETFs?

Sebastian Lehmann versucht, es herauszufinden...  mehr...

Geld Warum so viele Deutsche ihr Geld in ETFs sparen

Sparkonto auf der Bank? Bringt nix! Immer mehr Menschen legen deshalb ihr Geld in Indexfonds an. Warum das gut sein kann.  mehr...

Werbung für Aktienfonds – was ist zu beachten?

Per Mail oder Brief flattern einem immer wieder Angebote ins Haus, die zum Beispiel für Investitionen in spezielle Aktienfonds werben. Was man dabei beachten muss, haben wir Saidi Sulilatu vom Geldratgeber "Finanztip" gefragt.  mehr...

Altersvorsorge für jüngere und ältere Sparer Niedrige Zinsen und Inflation - welche Geldanlage lohnt sich trotzdem?

Niedrigzinsen und hohe Inflation fressen Sparguthaben langsam auf. Wie gut beraten Banken ihre Kunden in dieser Situation für die Altersvorsorge?  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Niedrig- und Negativzinsen Solange Banken Zinsen zahlen, lohnt es sich zu wechseln

Vielen Bankkunden macht die Diskussion um Negativzinsen Sorgen. Verbraucherschützer raten Kleinanlegern, auch ein gewisses Risiko einzugehen. Zudem rechne sich ein Bankenvergleich.  mehr...

Nachhaltige Geldanlagen

Seit einiger Zeit sind nachhaltige Geldanlagen im Trend. Immer mehr Deutsche investieren in derartige Aktien und Fonds. Finanzplanerin Annika Peters aus Stuttgart erklärt, wie sich damit Geld verdienen lässt.  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN