Tumorbehandlung durch Hightech-Medizin

Cyberknife - so werden Tumore durch Röntgenstrahlung bekämpft

Stand

Ein Tumor, diese Diagnose ist für die meisten Patientinnen und Patienten höchst beängstigend. Doch die moderne Medizin bietet für einige Tumore Hightech-Behandlungen, die ganz ohne Eingriff auskommen.

Video herunterladen (109,3 MB | MP4)

So beispielsweise beim sogenannten Vestibularisschwannom, früher Akustikusneurinom genannt. Ein gutartiger Tumor, der am Hör- und Gleichgewichtsnerv im Bereich des inneren Gehörgangs entsteht. Wächst er, kann er die umliegenden Nerven und Hirnstrukturen schädigen. Dank moderner Medizin lässt sich ein Vestibularisschwannom gut behandeln. Die Methode nennt sich "Cyberknife" ("knife" = engl. für "Messer"). Das Roboter-gestützte System bekämpft den Tumor von außen - durch hochenergetische Röntgenstrahlung.

Mainz

BioNTech und TRON Wie in Mainz der Kampf gegen Krebs geführt wird

Seit der Corona-Pandemie ist Mainz weltweit als Biotechnologie-Standort bekannt. Könnten nach dem Corona-Impfstoff auch neue Krebs-Therapien aus Mainz kommen? Im Institut TRON wird daran geforscht.

Tandem Gespräch Perspektivwechsel - Wie der Onkologe Wolfram Gössling den eigenen Krebs erlebt

Als Wolfram Gössling, Vater von vier Kindern, selbst an Krebs erkrankt, versteht der Onkologe, was seine Patienten erleben, wenn sie aus der Fülle des Lebens gerissen zu werden.

SWR2 Tandem SWR2

Stand
Autor/in
SWR Fernsehen