Fleischkäse mit süßem Senf, Brezeln und Bier (Foto: SWR)

Koch ein!

Fleischkäse im Glas

STAND
KOCH/KÖCHIN

Warmer Fleischkäse im Brötchen mit Senf ist beliebtes Fastfood für jede Tages- und Nachtzeit. Selbstgemacht, im Glas, ist der Fleischkäse immer griffbereit und besonders delikat.

Zutaten

  • 2 g Korianderkörner
  • 3 g Macis (Muskatblüte)
  • 1,5 g Backpulver
  • 32 g Salz
  • 1700 g Hackfleisch, gemischt (Rind und Schwein; Backenfleisch, Nacken und Schulter – auf keinen Fall zu mager)
  • 300 g weißer Bauchspeck vom Schwein
  • 240 g Eiswürfel
  • 3 g Pfeffer schwarz (grob gemahlen)

Zubereitung

Hinweis: Für ca. 8 Gläser à 300 ml

1. Korianderkörner, Macis, Backpulver und Salz mischen und gegebenenfalls fein mörsern.

2. Vom Hackfleisch 250 g separat im Kühlschrank zwischenlagern. Das übrige Hackfleisch sowie den Bauchspeck zusammen mit der Gewürzmischung und dem Eis in einer Küchenmaschine (mit Flügelmesser) zu einer glatten Masse (Brät) verarbeiten.

3. Das Brät in eine Schüssel geben. Pfeffer und die 250 g Hackfleisch mit einem Küchenspatel oder von Hand unter das Brät mischen.

4. Den Backofen auf 130 Grad Umluft vorheizen. Die Brätmasse in sterilisierte Einmachgläser (3-4 cm unter dem Rand) füllen. Den Fleischkäse ohne Deckel ca. 30 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 160 Grad erhöhen und weitere 5 Minuten backen, damit der Fleischkäse eine schöne goldbraune Farbe bekommt.

5. Einkochvorgang: Den gebackenen Fleischkäse aus den Gläsern stürzen und in frische (sterilisierte Einmachgläser) mit Deckel umfüllen und verschließen.

6. Einen Dampfdrucktopf mit Abstandshaltern (z B. Zahnstocher) versehen.

7. Die warmen Gläser in den Topf stellen, diese mit warmem Wasser auffüllen (bis ca. 2 cm unter dem Deckelrand der Gläser). Den Fleischkäse bei 120 Grad ca. 90 Minuten im Dampfdrucktopf einkochen.

8. Anschließend die Gläser herausnehmen und auf einem Küchentuch 24 Stunden auskühlen lassen. Danach überprüfen, ob alle Gläser fest verschlossen sind. Kühl und dunkel gelagert hält sich der Fleischkäse ca. 3-6 Monate*

*Die angegebene Haltbarkeitsdauer kann nur bei korrekter Zubereitung und richtiger Lagerung erreicht werden.

Vorsicht vor Toxinen

Um eingekochtes Fleisch und Gemüse sicher zu genießen, kochen Sie diese Lebensmittel grundsätzlich zweimal ein: Die zweite Erhitzung nach mindestens 24 Stunden!

Weitere Informationen unter:

Weitere Informationen in unserem Grundlagenvideo:

"Koch ein!" in der Mediathek

Timo Böckle zeigt, wie einfach es ist, regionale und saisonale Lebensmittel zu verarbeiten und diese dann anschließend für den späteren Genuss haltbar zu machen. So macht Nachhaltigkeit Spaß!  mehr...

Koch ein! Alle Rezepte

So macht Nachhaltigkeit Spaß: Timo Böckle widmet sich bei "Koch ein!" ausschließlich dem Einmachen!  mehr...

Das passt dazu

Rezepte Süßer Bockbiersenf

Süßer Senf hat seinen ganz eigenen Charme. Timo Böckle verfeinert ihn mit Bockbier. So bekommt er eine leicht herbe Note. Ideal zu Fleisch- oder Leberkäse oder zum Verfeinern von Dressings, Eintöpfen und Co.  mehr...

Abends genau das Richtige Paprikastangen

Luftiges, lecker gefülltes Hefegebäck. Perfekt zu einem Stückchen Käse und einem Glas Wein.  mehr...

STAND
KOCH/KÖCHIN