Die Fallers - Folge 1159

Saubere Kompromisse

STAND

Stefanie Rabenalt ist verzweifelt. Sie wird von ihrem Ex-Freund gestalkt, der inzwischen auch nicht mehr vor tätlichen Angriffen zurückschreckt. Stefanie hat keine Ahnung, was sie tun soll – den Gang zur Polizei scheut sie. Zu groß ist die Angst, dass man ihr dort nicht glauben könnte. Doch ob sie mit dieser Vogel-Strauß-Taktik vorwärtskommt, ist fraglich. Eva rät ihr dringend, sich trotz aller Bedenken unbedingt an die Polizei zu wenden. Der Zufall will’s, Stefanie Rabenalt findet eine andere Möglichkeit zur Lösung ihres Problems.

Sophie macht sich Sorgen um ihre Mutter, die mit der Pflegerin, welche sie zu Hause betreut, nicht zurecht kommt. Kurzerhand beschließt Sophie, zu ihrer Mutter zu fahren und bittet Constantin, noch einmal in der Säge die Stellung zu halten. Ginge es nach Constantin, käme Sophies Mutter direkt ins Pflegeheim. Doch für Sophie kommt das nicht in Frage! Hinter ihrem Rücken trifft sich Constantin mit Sophies Schwester Julia. Und diese beiden scheinen aus demselben Holz geschnitzt.

Wie es aussieht, macht Karls Genesung Fortschritte. Kleine zwar, aber immerhin. Bea hat große Hoffnung, dass er vielleicht bald nach Hause kommen kann. Doch bis dahin kommt die Bäuerin ohne Sebastians Hilfe keinesfalls zurecht. Um die derzeit angespannte Situation auf dem Hof etwas zu entlasten, macht Bea Sebastian ein Angebot: Er soll als Betriebshelfer eingestellt werden.

Frau Rabenalt und Eva im Löwen (Foto: SWR)
Die Situation mit ihrem Ex macht Stefanie Rabenalt noch verrückt. Sie weiß, dass er gefährlich ist, doch zur Polizei gehen möchte sie trotzdem nicht. Bild in Detailansicht öffnen
Stefanie entwickelt eine ganz andere Taktik, damit ihr Ex sie in Ruhe lässt. Bild in Detailansicht öffnen
Frau Heilert ist außer sich. Nun hat sie für die große Büroreinigung alles vorbereitet, um am nächsten Morgen festzustellen, dass alles noch genau so aussieht wie vorher auch. Bild in Detailansicht öffnen
Sophie macht sich Sorgen um ihre Mutter, die mit der Pflegerin, welche sie zu Hause betreut, nicht zurechtkommt. Bild in Detailansicht öffnen
Als Eva Sophies Schwester Julia ausgerechnet mit Constantin in ihrer Kneipe antrifft, muss sie sich schon sehr wundern. Sie ist sicher, dass die beiden gemeinsam etwas aushecken. d:light/Christian Koch Bild in Detailansicht öffnen
Und wie es scheint, sind Constantin und Julia aus dem gleichen Holz geschnitzt. Sophie hat keine Ahnung, was die beiden vorhaben. d:light/Christian Koch Bild in Detailansicht öffnen
Jenny ist von dem Angebot, welches ihre Mutter Sebastian gemacht hat, überhaupt nicht begeistert. Noch nicht einmal für den Übergang, so lange Karl noch nicht wieder gesund ist. Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen