STAND

... aus Geisenheim
Alexandra lebt nach dem Motto: "Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren."

Video herunterladen (6,2 MB | MP4)

Die Liebe zum Wein wurde bei Alexandra Unger schon in frühester Kindheit geweckt und Wein bedeutet für sie immer auch ein Stück Heimat.

"Wenn meine Eltern im Restaurant arbeiteten, nahm mich meine Oma immer mit in den Weinberg", erzählt die Rheingauerin. In der Zukunft sieht sie sich mit einer eigenen Vinothek und einem Restaurant. Ihren Kunden möchte sie dann das Thema Wein näherbringen und beweisen, dass es für jeden den passenden Wein gibt, erklärt die 23-Jährige.

Das royale Parkett betrat sie zum ersten Mal 2013, als sie zur Geisenheimer Weinprinzessin gewählt wurde. Freunde schätzen sie für ihr strahlendes Auftreten, ihre Spontaneität und Zuverlässigkeit.

Würde sie die Wahl der Deutschen Weinkönigin für sich entscheiden, möchte sie die Philosophie der Winzer und deren Leidenschaft für das Winzerhandwerk nach außen tragen und den Menschen das Thema Wein als Kulturgut näherbringen. "In diesem Amt verbinden sich für mich Tradition und modernes Marketing", resümiert Alexandra Unger.

Sieben Kandidatinnen

Zum 72. Mal findet die bedeutende Wahl statt - in diesem Jahr treten Corona-bedingt nur sieben Kandidatinnen gegeneinander an.  mehr...

Eva Müller und Alexandra Unger

In diesem Jahr bewerben sich sieben Kandidatinnen um die deutsche Weinkrone. Wir stellen Ihnen die Kandidatinnen aus Rheinhessen, Eva Müller und und aus dem Rheingau, Alexandra Unger, vor.  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN