Tasse mit schwarzem Kaffee, dekoriert mit Kaffeebohnen (Foto: Colourbox)

Besser als sein Ruf

Kaffee in Maßen ist gesund

STAND
AUTOR/IN
Stefanie Peyk

Kaffee hatte lange keinen guten Ruf. Doch das Image des Getränks hat sich dank zahlreicher Studien verbessert.

Und wieder eine neue Kaffee-Studie - das Ergebnis bestätigt frühere Studien: Moderater Kaffeegenuss beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Die Aussagekraft der neuen Forschungsarbeit soll hoch sein, denn für diese Studie, die im European Journal of Preventive Cardiology veröffentlicht wurde, haben rund 450.000 Menschen Fragebögen zu ihren Ernährungsgewohnheiten ausgefüllt.

Wie viel Kaffee ist gesund?

Die neue Studie zeigt, dass Kaffee in Maßen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken kann. Für Kaffeetrinker war auch das Risiko geringer, innerhalb des Studienzeitraums von rund zwölfeinhalb Jahren zu sterben. Am günstigsten waren demnach zwei bis drei Tassen Kaffee am Tag.

Es ist nicht die erste Studie in diese Richtung - sein Ungesund-Image ist Kaffee schon länger los. Wer regelmäßig Kaffee trinkt, scheint unter anderem auch ein geringeres Risiko zu haben für einige Krebsarten oder für Typ 2-Diabetes.

Das heißt aber nicht, dass Kaffee nur gesund ist. Koffein kann die Wirkung von blutdrucksenkenden Medikamenten stören. Und Kaffee kann die Magensäureproduktion anregen - keine gute Nachricht für Leute mit empfindlichem Magen. Kaffee ist also nicht für Jede und Jeden das Richtige.

Kaffeebohnen liegen auf Holztisch (Foto: Colourbox)
Kaffee enthält neben Koffein noch viele andere Substanzen.

Wenn Koffein gesund ist, sind dann auch Energy-Drinks gut für's Herz?

Vermutlich liegt die gesundheitsfördernde Wirkung nicht nur und nicht immer am Koffein. Bei den meisten Untersuchungen schlucken die Probanden ja kein pures Koffein, sondern eben Kaffee. Dieser besteht aus mehr als 100 biologischen Substanzen - auch aus Antioxidantien. Sie könnten auch in die Studienergebnisse hineinspielen.

Bei der aktuellen Studie fiel außerdem auf: Auch entkoffeinierter Kaffee hat das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen gesenkt - nicht ganz so stark wie gemahlener, koffeinhaltiger Kaffee, aber immerhin.

Aus der neuen Studie lässt sich damit nicht ableiten, dass auch Energy Drinks gesund sind. In Maßen können gesunde Erwachsene sie durchaus trinken - aber die aktuelle Studie belegt nicht, dass durch Energy Drinks das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sinkt.

Kleine Geschichte des Kaffees

Wie der Munter- und Gesundmacher Deutschland eroberte.  mehr...

Gesund durch Herbst und Winter Diese Nährstoffe benötigt Ihr Körper

Eine abwechslungsreiche Ernährung mit verschiedenen Lebensmitteln ist wichtig! Denn nur das Zusammenwirken der enthaltenen Nährstoffe bietet die volle Bandbreite an gesundheitlichen Vorteilen. Auf diese Vitamine und Mineralstoffe sollten Sie achten.  mehr...

Energielieferant mit Haken Kartoffeln - "gute" oder "schlechte" Kohlenhydrate?

Im Durchschnitt verspeisen die Deutschen 60 Kilogramm Kartoffeln im Jahr. Es ist ein beliebtes, meist regional angebautes Lebensmittel.  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
Stefanie Peyk