Pesto Genovese wird in mit einem Mörser zubereitet. (Foto: SWR)

Das Original Pesto genueser Art

Pesto Genovese nach italienischem Rezept

STAND
KOCH/KÖCHIN
Roberto Panizza
AUTOR/IN
Annika Erbach
Juana Guschl

Rosso, verde, siciliana, calabrese - Pesto gibt es in vielen verschieden Varianten. Die wohl bekannteste Art ist das Pesto Genovese aus Basilikum. So wird es in Italien zubereitet.

Zutaten:

  • Basilikum
  • Knoblauch
  • Pinienkerne
  • Parmesan
  • Pecorino-Käse
  • Olivenöl
  • Salz

Benötigte Küchenutensilien:

  • Mörser

Hinweis

Insbesondere die Qualität des Basilikums entscheidet über den Geschmack des Pesto Genovese, dessen Heimat und Namensgeber die italienische Stadt Genua ist. Die jeweiligen Mengenangaben der Zutaten hängen zum einen vom persönlichen Geschmack und den eignen Vorlieben ab, aber auch von der Qualität und Reife des Basilikums. Denn Basilikum schmeckt nicht immer gleich. Es entfaltet den Geschmack im Laufe der Erntezeit - frühsommerlich schmeckt er milde, im späten Sommer intensiver. Außerdem ist die Technik der Zubereitung von großer Bedeutung. "Der Mörser gibt eine Essenz - extrahiert die Seele aus den Zutaten", erklärt Roberto Panizza, Koch und Gründer der Pesto-Weltmeisterschaften.  

Zubereitung

1. Das Basilikum sowie den Knoblauch mit einem Mörser zerstampfen. Das Basilikum entfaltet so seine Erdnote, der Knoblauch ein zwieblig-schwefliges Aroma. 

2. Die Pinienkerne hinzugeben und in rotierenden Bewegungen mit dem Mörser zerkleinern. So entfaltet sich die Holz-Note der Kerne optimal. 

3. Anschließend kommen Parmesan und Pecorino hinzu. Sie werden mit dem Mörser ebenfalls in rotierenden Bewegungen zerkleinert. Beide verleihen dem Pesto die umami Note sowie Cremigkeit. 

4. Abschließend noch Olivenöl hinzugeben und mit Salz würzen - fertig ist das Pesto Genovese.

Pesto RezeptMacht ihr Pesto selbst? 👨‍🍳 Über den Geschmack des Pesto Genovese, dessen Heimat und Namensgeber die italienische Stadt Genua ist, entscheidet insbesondere die Qualität des Basilikums. 🌱 Wie viel ihr von den einzelnen Zutaten jeweils braucht, hängt daher zum einen vom persönlichen Geschmack und den eignen Vorlieben ab, aber auch von der Qualität und Reife des Basilikums. Welches Fertig-Pesto am nächsten an das Original ran kommt, erfahrt ihr im Film Marktcheck checkt Barilla: https://www.swrfernsehen.de/marktcheck/checkt-und-deckt-auf/marktcheck-checkt-barilla-produktqualitaet-image-und-nachhaltigkeit-100.htmlPosted by Marktcheck on Monday, August 22, 2022

Ragù alla bolognese Original italienisches Bolognese-Rezept

Nudeln mit Bolognese-Sauce gehört zu den beliebtesten Gerichten. Wie das italienische Original "Ragù alla bolognese" zubereitet wird, zeigt uns Paola Tassi aus Bologna - nach ihrem Familienrezept.  mehr...

MARKTCHECK checkt... Barilla SWR Fernsehen

Zucchini italienisch - als Frittata mit Tomaten

In einer Frittata kann man gut Reste verarbeiten! In den Eierkuchen aus dem Ofen passt viel Gemüse und auch Schinken oder Wurst.  mehr...

Italienisch lecker - gefüllte Tomaten mit Parmaschinken

SWR4 Koch Jörg Ilzhöfer vereint mehrere kulinarische Spezialitäten aus Italien. In seinen gefüllten Tomaten versteckt sich neben herzhaftem Käse auch der Parmaschinken.  mehr...

STAND
KOCH/KÖCHIN
Roberto Panizza
AUTOR/IN
Annika Erbach
Juana Guschl