Plääder Schrottele aus Plaidt (Foto: SWR)

Plääder Schrottele

Stand
KOCH/KÖCHIN
Monika Preller
AUTOR/IN
Susanne Nett
  • 1 kg Kartoffeln (festkochend)
  • 3-5 Nelken
  • 2 Lorbeerblätter
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel (ca. 60 g)
  • 30 g Butter (oder Margarine)
  • 50 g Mehl
  • 250 ml Milch (oder Sahne)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Senf und Weißweinessig (nach Geschmack)

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und abkochen. Abkühlen lassen.

Für die Béchamelsauce Nelken und Lorbeerblätter in die Gemüsebrühe geben, ziehen lassen und warmstellen. Die Zwiebel fein würfeln und in der Butter oder Margarine glasig dünsten. Das Mehl dazugeben und kurz anrösten, Gemüsebrühe dazu gießen (vorher Nelken und Lorbeerblätter entfernen) und glattrühren. Die Milch (oder Sahne) zugießen und die Sauce köcheln lassen, bis sie etwas eingedickt ist. Mit Salz, Pfeffer und je nach Geschmack mit Senf und einem Schluck Weißweinessig abschmecken.

Die Kartoffeln in Scheiben schneiden, in die Béchamelsauce geben und langsam heiß werden lassen.

Dazu passen Würstchen, Frikadellen oder auch einfach nur ein grüner Salat.  

Plaidt

Die Rezeptsucherin "Plääder Schrottele" aus Plaidt

"Plääder Schrottele" ist der Spitzname für die Einwohner des Eifelortes Plaidt – und auch der Name eines traditionellen Kartoffelgerichts, das Susanne Nett sucht.

Die Rezeptsucherin in Plaidt SWR Fernsehen

Stand
KOCH/KÖCHIN
Monika Preller
AUTOR/IN
Susanne Nett