Die Bachstraße in Kruft

STAND

Ein Film von Andreas Bernardi

Die Eifelgemeinde Kruft grenzt an den Laacher See und gehört zur Verbandsgemeinde Pellenz.

Video herunterladen (204,1 MB | MP4)

Das linksrheinische Hügelland gleichen Namens ist geprägt vom Abbau vulkanischen Gesteins. Hier grenzt das vom Rhein weit ausgespülte Flusstal des Neuwieder Beckens an die reichen Bims-, Tuff- und Lava-Vorkommen der Eifel.

Viele Bürger der Region arbeiten noch in den verbliebenen Industriebetrieben, die aus Vulkangestein Baustoffe produzieren. Die Zahl der Landwirte im Vollerwerb ist rückläufig.

Hierzuland Kruft Barista (Foto: SWR)
Der ehemalige Innenarchitekt Jürgen Ochtendung ist jetzt mit Leidenschaft Barista. In seinem kleinen Café vermittelt er italienisches Lebensgefühl. Bild in Detailansicht öffnen
Viele treue Kunden hat der Schreibwarenhandel von Brigitte Geller. Mit 70 steht die Senior-Chefin noch täglich hinterm Tresen. Bild in Detailansicht öffnen
Josef König ist 70 und im doppelten Sinne das wohl dienst-ältestes Mitglied im "Old school Gym". Er war von Anfang an dabei. Bild in Detailansicht öffnen

Kruft hat direkten Anschluss an die Autobahn 61 und mausert sich gemächlich zum liebenswerten Wohnort mit großen Gewerbeflächen, ruhig gelegener Seniorenresidenz und einladenden Neubaugebieten.

Im alten Ortskern bildet die Bachstraße mit dem angrenzenden Kolpingplatz das Zentrum, auch, was den lokalen Einkauf anbelangt. Rings um den Kreisel am Kopf der Straße beginnt die Meile mit erfreulich viel Parkraum.

Eine Bäckerei zieht am frühen Morgen erste Kunden zum Frühstück an, Handwerker machen Halt, stärken sich für den Tag. Schräg gegenüber betreibt eine junggebliebene Seniorin einen traditionellen Schreibwaren-Handel.

Hierzuland Kruft Karte (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen