STAND

Nur wenige Tage nachdem Gesundheitsminister Spahn Gratis-Corona-Schnelltests für alle ab dem 1. März angekündigt hatte, wurde das vom Kanzleramt wieder zurückgenommen.

Video herunterladen (11,9 MB | MP4)

Über die Antigen-Schnelltests für jedermann sollen nun erst die Bundesländer am 3. März beraten. Dann wird beschlossen, ab wann die kosten- und anlasslosen Tests kommen - wohl noch in diesem Monat.

Es ist eine zweigleisige Teststrategie: Die bislang üblichen Antigen-Schnelltests, die von einem medizinisch-geschulten Personal - etwa in Testzentren, Praxen oder Apotheken - durchgeführt werden, sollen ergänzt werden durch Selbsttests für zu Hause.

Drei Test sind dafür inzwischen zugelassen. Laut Gesundheitsminister Jens Spahn könnte man diese bald sogar im Discounter kaufen.

Infektionsschutz Erste Covid-19-Selbsttests in Deutschland zugelassen

Seit dem 24. Februar sind bei uns die ersten Corona-Selbsttests zugelassen. Wie zuverlässig sind solche Tests und was bringen sie zur Bekämpfung der Corona-Pandemie?  mehr...

  1. Schnelltests für Jedermann: Einen Anspruch auf die Antigen-Schnelltests sollen alle Bundesbürger haben auch ohne Anlass. Bislang musste man die Kosten selbst tragen, wenn man sich ohne Grund, also etwa ohne Symptome testen ließ.
  2. Apotheke, Ärzte und Schnelltestzentren: Die Tests, für die ein medizinisch-geschultes Personal nötig sind, werden in Apotheken, bei Ärzten und in Testzentren durchgeführt. In Rheinland-Pfalz werden die mobilen Testzentren den ländlichen Raum mit den Schnelltests versorgen.
  3. Kosten: Zunächst hieß es zwar, die Schnelltest sollen kostenlos sein, später kam dann eine Selbstbeteiligung von einem Euro auf. Derzeit hört man nichts mehr dazu. Ob die Test also wirklich kostenlos sein werden, bleibt abzuwarten.
  4. Selbsttests für zuhause: Drei Schnelltest-Präparate sind bereits zugelassen worden, die man zuhause alleine - also ohne medizinisch-geschultes Personal - durchführen kann. Sie sollen demnächst auch in Drogerien, im Supermarkt, aber auch in Apotheken erhältlich sein. Wer das bezahlt, ist auch noch nicht endgültig geklärt.
  5. Nur eine Momentaufnahme: Egal, welcher Schnelltest - sie haben alle eine gewisse Ungenauigkeit beim Testergebnis und bilden nur den Moment ab. Virologen warnen davor, sich mit einem negativen Schnelltest in Sicherheit zu wiegen.

Fragen und Antworten Wie der Corona-Schnelltest für zu Hause funktioniert

Schnelltests auf das Coronavirus sollen bald überall zu haben sein - und so auch mögliche Lockerungen von Alltagsbeschränkungen absichern. Wir beantworten hier alle wichtigen Fragen.  mehr...

Zur Sache Rheinland-Pfalz! SWR Fernsehen RP

Coronavirus Wie sicher sind Corona-Schnelltests?

Seit Anfang März sind kostenlose Corona-Schnelltests möglich, in den Städten und Gemeinden ist das Angebot an Tests aber sehr unterschiedlich. Corona-Selbsttests für zu Hause gibt's mittlerweile in Discountern, Drogerie-, Supermärkten und Apotheken zu kaufen. Wie die Tests im allgemeinen funktionieren und wie sicher sie eigentlich sind, checkst du hier.  mehr...

STAND
AUTOR/IN