Lecker und günstig

Ungarischer Kartoffeleintopf

STAND
KOCH/KÖCHIN

Rainer Klutsch zeigt, ein Eintopf kann auch leicht und raffiniert daher kommen. Dazu gibt es geröstetes Bauernbrot mit Käse überbacken.

Für den Fond:

  • 1 Knolle Sellerie
  • 1 Bund Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Msp. Paprikapulver, edelsüß
  • 1,2 Liter Wasser, kalt, ca.
  • 2 Wacholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer

Für die Einlage:

  • 1 Zwiebel
  • 6 Kartoffeln (festkochend)
  • 2 Pastinaken
  • 6 Karotten
  • 2 Fenchelknollen
  • 2 Paprikaschoten, rot
  • 1 Bund Staudensellerie
  • 3 Würstchen (z. B. Landjäger, Chorizo)
  • 300 g Speck, geräuchert
  • 1 Bund Liebstöckel
  • 1 Bund Schnittlauch

Außerdem:

  • 4 Scheiben Bauernbrot
  • 200 g Taleggio, italienischer Weichkäse (oder Bergkäse, Gouda)

Ungarischer Kartoffeleintopf (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

1. Für den Fond Sellerie, Karotten, Zwiebeln und Knoblauch schälen, bzw. abziehen und grob zerkleinern.

2. Rapsöl in einem hohen Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Mit dem Paprikapulver bestäuben.

3. Übriges Gemüse zugeben und kurz mitdünsten. 4. Das Wasser, Wacholderbeeren und Lorbeerblätter zugeben. Salzen, pfeffern und etwa 2,5 Stunden köcheln lassen.

4. Inzwischen für die Einlage Zwiebel abziehen und fein würfeln.

5. Kartoffeln, Pastinaken und Karotten putzen, bzw. schälen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden.

6. Kartoffeln, Pastinaken und Karotten in leicht gesalzenem Wasser blanchieren. Herausnehmen und kalt abbrausen.

7. Fenchel, Paprikaschoten und Staudensellerie putzen und ebenfalls klein schneiden (entsprechend dem anderen Gemüse).

8. Wurst und der Bauchspeck, je nach Geschmack, in etwas dickere Scheiben bzw. Würfel schneiden.

9. Speck, Zwiebelwürfel und Wurst ca. 2-3 Minuten andünsten. Herausnehmen.

10. Fenchel, Paprika und Staudensellerie im Speck-Bratfett etwa 2 Minuten andünsten.

11. Den fertig gekochten Fond durch ein Sieb, zurück in den Topf geben und abschmecken (sollte nicht zu salzig sein).

12. Das vorbereitete Wurzelgemüse in die Brühe geben und etwa 15 Minuten garen.

13. Fenchel, Paprika, Sellerie und Speck-Mix nach etwa 5 Minuten zugeben und ebenfalls mitgaren.

14. Butter in einer Pfanne erhitzen. Bauernbrot darin von beiden Seiten anrösten.

15. Brote auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Käse reiben oder schneiden und jeweils darauf verteilen.

16. Im Backofen bei 200 Grad ca. 5 Minuten goldbraun überbacken.

17. Liebestöckel und Schnittlauch abbrausen, trockenschütteln und fein schneiden. Kurz vor dem Servieren unter die Suppe mischen und abschmecken.

18. Eintopf und überbackene Brote anrichten und servieren.

Tipp: Das gekochte Gemüse vom Fond eignet, fein püriert, noch wunderbar für Soßen zu Nudeln oder als interessante Note für Kartoffelpüree. Fein gewürfelt als Zutat z. B. für Bauernfrühstück.
Vegetarier bereiten den Eintopf ohne Speck und Wurst zu.

STAND
KOCH/KÖCHIN