Kürbis-Zupfbrot (Foto: SWR)

Rezepte

Kürbis-Zupfbrot

STAND
REZEPTAUTOR/IN

Leckerer, fluffiger Hefeteig gefüllt mit einer Kräuterbutter. Der Kürbis? Steckt püriert im Teig und in der Butter. Das Kürbis-Zupfbrot ist dank der Kräuterbutter-Füllung herrlich saftig.

Zutaten

Für den Teig:

  • 250 g Hokkaido-Kürbis
  • 300 ml Milch
  • 30 g frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 750 g Weizenmehl (Type 405)
  • 1 TL Salz
  • 80 g Butter, weich
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 TL Kräuter (z. B. Petersilie, Schnittlauch), gehackt
  • etwas Pfeffer

Für die Kürbis-Kräuterbutter:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 1 Handvoll Kräuter (z. B. Petersilie, Schnittlauch)
  • 200 g Butter, weich
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • 4 EL Kürbiskerne, natur oder geröstet
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer

Außerdem:

  • Springform (Ø 25cm)
  • etwas Weizenmehl zum Bearbeiten
  • Mixer
  • Teigrolle

Zubereitung

Hinweis: Für 8 bis 10 Stück

1. Den Kürbis waschen, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Mit etwas Wasser in einem Topf aufkochen und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Dann den Kürbis pürieren und abkühlen lassen.

2. Für den Teig die Milch lauwarm erwärmen. Die Hefe zerbröckeln und mit Zucker und der Milch vermengen. Die Hefemischung etwa 5 Minuten ruhen lassen.

3. Mehl mit Salz in eine Rührschüssel geben. Eine Mulde in das Mehl drücken, Hefemilch und Butter dazugeben. Das Ei verquirlen, mit dem Kürbismus, den Kräutern und 1 Prise Pfeffer zum Mehl geben.

4. Die Zutaten mit den Knethaken des Handrührgeräts etwa 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig mit den Händen noch mal kurz durchkneten und zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen.

5. Währenddessen für die Kürbis-Kräuterbutter Knoblauchzehe und Schalotte abziehen, fein würfeln. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein schneiden.

6. Butter mit Knoblauch, Schalotte, Kräutern, Kürbiskernöl und Kürbiskernen in einen Standmixer geben und gut vermischen. Die Butter mit Salz und Pfeffer würzen.

7. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden der Springform mit Backpapier belegen.

8. Den Teig halbieren und jeweils auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche quadratisch (40 x 40 cm) ausrollen. Die Kürbisbutter gleichmäßig auf den Teigflächen verstreichen. Die Teige von der langen Seite in ca. 5 bis 6 cm breite Streifen schneiden. Streifen jeweils dritteln und fächerförmig zusammenfalten.

9. Die Fächer in die vorbereitete Form setzen, dabei vom Rand aus beginnen. Die Form in den Backofen auf die mittlere Einschubleiste stellen. Das Zupfbrot 40–45 Minuten goldbraun backen.

10. Das Brot aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter lauwarm abkühlen lassen. Anschließend aus der Form lösen und servieren.

Noch mehr gefüllte Brote

Rezepte Gefülltes Weizen-Roggen-Baguette

Jörg Schmid backt ein Weizen-Roggen-Baguette in Ährenform. Das Brot ist gefüllt mit Schinken und aromatisiert mit einer Honig-Senf-Soße. Einfach köstlich!  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Brot einmal anders Gefülltes Brot mit Schinken und Schmand

Jörg Schmidt bringt den Flammkuchen in eine handliche Form. Sein saftiges Brot ist gefüllt mit Speck, Zwiebeln und Schmand - ideal als Snack oder Beilage auf Grillpartys.  mehr...

Backen Mediterranes Geschenkbrot

Dieses Brot hat sich herausgeputzt! Zu Pfingsten präsentiert Bäckermeister Robert Schorp ein mediterranes Geschenkbrot. Das macht sich auch als Mitbringsel gut!  mehr...

STAND
REZEPTAUTOR/IN