Gegrillter Halloumikäse mit Feigen (Foto: SWR)

Rezepte

Halloumikäse mit Feigen auf Grießschnitten

STAND
REZEPTAUTOR/IN
Martin Gehrlein

Martin Gehrlein grillt Halloumikäse mit Feigen und Tomaten. Dazu gibt es würzige Grießschnitten und Petersiliensalsa.

Zutaten

Für die Grießschnitten:

  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Milch
  • 250 g Hartweizengrieß oder Maisgrieß
  • 4 EL Butter
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl oder anderes Pflanzenöl

Für den Halloumikäse:

  • 300 g Halloumikäse, siehe Tipp
  • 200 g Kirschtomaten
  • 8 Lauchzwiebeln
  • 4 Feigen
  • 8 Salbeiblättchen
  • 1 Biozitrone
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas Piment
  • 1 TL Honig, flüssig
  • 6 EL Olivenöl

Für die Petersiliensalsa:

  • 8 Oliven, schwarz Kalamata, siehe Tipp
  • 1 Bund Petersilie, klein
  • 1 Schalotte, klein
  • etwas Pfeffer
  • 1 EL Balsamessig, hell

Außerdem:

  • Grillschale

Zubereitung

1. Für die Grießschnitten Brühe und Milch in einem Topf aufkochen, Grieß mit einem Schneebesen unter Rühren einstreuen. Herdplatte ausschalten Polenta auf der ausgeschalteten Herdplatte ca. 5-8 Minuten quellen lassen.

2. Butter unter den Brei rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Grieß ca. 2 cm hoch auf eine Hälfte eingeöltes Backpapier geben und zu einem Rechteck formen. Mit der anderen Backpapierhälfte abdecken und abkühlen lassen.

4. Grießbrei aus dem Backpapier nehmen. In 4 Stücke schneiden und danach diagonal halbieren.

5. Den Halloumi in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Tomaten und Lauchzwiebeln abbrausen, trockenreiben.Tomaten halbieren. Lauchzwiebeln in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Feigen abbrausen, trockentupfen. Feigen vierteln. Salbei fein schneiden.

6. Zitrone heiß abbrausen und trockenreiben. Schale dünn abschneiden und für die Zitronensalsa beiseite legen. Zitrone halbieren und den Saft auspressen. Saft (bis auf 1 EL) mit Salz, Pfeffer, Piment, Honig und Olivenöl verrühren.

7. Halloumi damit bestreichen. Die übrige Zitronen-Honig-Marinade mit Tomaten, Lauchzwiebeln, Feigen und Salbei mischen, in eine Grillschale geben und ca. 8-10 Minuten indirekt grillen.

8. Für die Petersiliensalsa Oliven entsteinen. Schalotte abziehen. Petersilie abbrausen und trockenschütteln. Alles inklusive der beiseite gestellten Zitronenschale fein hacken. Übrigen Zitronensaft und Essig unterrühren. Mit Pfeffer abschmecken.

9. Grießschnitten mit Olivenöl bestreichen und von beiden Seiten ca. 2 Minuten grillen. Halloumi ebenfalls ca. 2 -3 Minuten von jeder Seite grillen.

10. Halloumi, Grießschnitten, dem Tomaten-Feigenmix und Petersiliensalsa anrichten und servieren.

Tipp: Halloumi ist ein halbfester Käse aus Kuh-, Schaf- oder Ziegenmilch manchmal auch eine Mischung. Kommt aus Griechenland bzw. Zypern. Er wird auch oft als Grillkäse bezeichnet Kalamata-Oliven haben eine natürliche, dunkle Farbe und sind nicht wie andere Oliven gefärbt. Sie schmecken mildwürzig und haben einen Kern, der entfernt werden muss.

Noch mehr vegetarische Grillgerichte

Gegrillte Melonen-Gemüse-Spieße mit Halloumi-Käse

Eine tolle Kombination zum Grillen: Melone, Süßkartoffeln, Paprika und Käse.

Guten Appetit Gegrillter Halloumi mit Minzpesto und griechischem Bauernsalat

Guten Appetit: Gegrillter Halloumi mit Minzpesto und griechischem Bauernsalat

So lecker Vegetarisches vom Grill

Es muss nicht immer Fleisch auf dem Grill landen. Wie wäre es mit leckerem Grillgemüse oder Grillkäse? Hier ein paar vegetarische Rezepte, mit denen Sie auf jeden Fall punkten können.

STAND
REZEPTAUTOR/IN
Martin Gehrlein