Gebackene Weihnachtskarten aus Lebkuchen (Foto: SWR)

Rezepte

Gebackene Weihnachtskarten

STAND
REZEPTAUTOR/IN
Lisa Rudiger

Die gebackene Weihnachtskarte aus Lebkuchen ist nicht nur einfach nachzumachen, sondern auch ein persönliches Geschenk zum Vernaschen. Würzig-süß und einfach lecker.

Zutaten

Für den Lebkuchenteig:

  • 250 g flüssiger Honig
  • 25 ml Milch
  • 125 g Weizenmehl (Type 405)
  • 125 g Roggenmehl (Type 1150)
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Eigelb (Größe M)
  • 10 g Natron

Für die Dekoration:

  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 210 g Puderzucker
  • grüne Lebensmittelfarbe
  • 1 Eiweiß (Größe M)
  • rote Zuckerperlen

Außerdem:

  • Backblech
  • Backpapier
  • Kuchenrolle
  • Mehl zum Bearbeiten
  • Milch zum Bestreichen
  • Einmalhandschuhe
  • Puderzucker zum Bearbeiten
  • Tannenbaumausstecher (Höhe: ca. 6,5cm)
  • Spritzbeutel mit feiner Tülle

Zubereitung

Hinweis: Für 8 Stück

1. Am Vortag für den Lebkuchenteig in einem kleinen Topf Honig und Milch aufkochen und von der Kochstelle nehmen. Weizenmehl, Roggenmehl und Lebkuchengewürz in einer Schüssel mischen. Eigelb und die warme Honig-Milch-Mischung zur Mehlmischung geben und mit den Knethaken des Handrührers oder in der Küchenmaschine zu einem Teig kneten. Erst zum Schluss das Natron unterkneten. Lebkuchenteig zu einer Kugel formen, leicht flachdrücken und in Frischhaltefolie gewickelt 24 Stunden ruhen lassen.

Tipp: Den Lebkuchenteig besser nicht in den Kühlschrank legen, dort wird der Teig zu hart, um ihn später ausrollen zu können.

2. Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

3. Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche rechteckig (40 x 20 Zentimeter), 1 Zentimeter dick, ausrollen.

4. Teigplatte quer halbieren und die Hälften erneut längs und quer halbieren, so dass 8 Postkarten (10 x 10 Zentimeter) herauskommen. Alle Karten auf das vorbereitete Blech legen und mit Milch bestreichen. #

5. Auf dem Blech im Backofen auf mittlerer Schiene etwa 10 Minuten backen. Lebkuchen-Postkarten vorsichtig vom Blech nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

6. Für die Dekoration Eiweiß und Puderzucker in einen Rührbecher geben und mit den Quirlen des Handrührers zu einer glatten Spritzglasur verrühren. Glasur in einen Spritzbeutel mit feiner Tülle geben und auf den Lebkuchen-Postkarten je eine Briefmarke andeuten und „Oh Tannenbaum“ schreiben, trocknen lassen.

7. Marzipan und Puderzucker verkneten und mit Lebensmittelfarbe grün färben, dabei mit Einmalhandschuhen arbeiten. Marzipan auf der leicht mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche ausrollen und 8 Tannenbäume ausstechen, auf je einer Lebkuchen-Postkarte platzieren, mit Spritzglasur auf dem Lebkuchen ankleben und mit roten Perlen dekorieren.

Noch mehr Lebkuchen-Rezepte

Rezepte Lebkuchen-Tannenbäume

Ein Rezept für Lebkuchen-Tannenbäume mit einer saftigen Konfitüre-Nougatfüllung und Crunch. Sie sind zart und schön weich. Die Füllung passt perfekt zu den süßen Lebkuchen.  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Grundrezept Elisenlebkuchen

In der Weihnachtsbäckerei darf der klassische Elisenlebkuchen natürlich nicht fehlen. Ein herrlich aromatisches Weihnachtsgebäck.  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Unser Weihnachtstipp des Tages Lebkuchen

So klein und doch so saftig: Der Klassiker trägt dieses Jahr Orangeat, Zitronat, Rosinen und Haselnüsse im Innern. Also gleich ein paar vernaschen. Merkt ja keiner.  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

STAND
REZEPTAUTOR/IN
Lisa Rudiger