Übung 1: Mobilisation der Hüfte

5-Minuten-Fitness

Übungen für eine bewegliche Hüfte

Stand
AUTOR/IN
Anna Sertl

Eine bewegliche und kräftige Hüftmuskulatur sorgt für eine gute Körperhaltung. Wer sich viel bewegt, kann Schmerzen in der Hüfte reduzieren und die Stabilität in den Beinen verbessern.

Übung 1: Mobilisation der Hüfte

Arme und Beine pendeln gegengleich. Oberkörper aufrecht halten und die Schwingung im Bein beibehalten. Bewegung wie bei einer Pendeluhr durchführen. Eine Minute mit dem linken Bein und mit dem rechten Arm pendeln, danach die Seite wechseln. Diese Übung lockert die Muskulatur und verbessert die Stabilität im Standbein.

Übung 1: Mobilisation der Hüfte

2–3 Wiederholungen pro Seite und die Bewegung jeweils eine Minute durchführen.

Übung 2: Beinmuskulatur kräftigen

Rechtes Bein nach vorne nehmen. Das vordere Bein leicht vom Boden abheben und dann wieder mit Dynamik aufsetzen und wieder vom Boden kurz abheben. Mit dieser Übung verbessern Sie die Reaktionsfähigkeit im Oberschenkel und steigern die Durchblutung in den Beinen.

Übung 2: Beinmuskulatur kräftigen

Die Abfolge sehr schnell über 10 – 20 Sekunden wiederholen. Danach die Seite wechseln und die Abfolge auf der anderen Seite wiederholen.

Übung 3: Hüftmuskulatur dehnen

Beide Beine parallel ausrichten. Gerne mit einer Hand an einem festen Gegenstand halten. Ein Bein 90 Grad anwinkeln und den Fußknöchel auf das Knie ablegen. Oberkörper bleibt gerade und leicht in die Knie gehen, bis Sie ein Ziehen im Gesäß spüren. Diese Übung reduziert Schmerzen in Hüfte und Rücken und verbessert die Beweglichkeit und Durchblutung in der Hüfte.

Übung 3: Hüfte dehnen

20–30 Sekunden halten und dann die Seite wechseln. 2–3 Wiederholungen.

5-Minuten-Fitness Übungen für die Schultergelenke

Wenn die Schulter schmerzt, ist es gut die Beweglichkeit zu trainieren und die Muskulatur zu stärken. Mit diesen leichten und unkomplizierten Übungen erreichen Sie eine Verbesserung!

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

5-Minuten-Fitness Übungen für den unteren Rücken

Bei wem ziept es nicht im unteren Rücken? Viel Sitzen, einseitige Belastung und zu wenig Bewegung in der Wirbelsäule ist meistens die Ursache. Mit diesen leichten und unkomplizierten Übungen erreichen wir Erleichterung!

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Stand
AUTOR/IN
Anna Sertl