STAND
AUTOR/IN

In dieser Eisenbahn-Romantik-Folge sind wir auf der Insel Borneo im Südchinesischen Meer. Dort gibt es im malaysischen Bundesstaat Sabah noch eine meterspurige Eisenbahnstrecke, die einst von der britischen Handelsgesellschaft North Borneo Company gebaut wurde.

Die Strecke ist seit 1898 mit Unterbrechungen nach dem 2.Weltkrieg und einer Totalüberholung von 2017 – 2011 in Betrieb. Heute mißt sie noch 134 km. Von Sabah‘s Hauptstadt Kota Kinabalu bis in die Stadt Papar im Süden (ca. 40 km) fährt zusätzlich zum Regionalzug der Sabah State Railway zweimal die Woche ein Dampfzug für Touristen. Damit werden die britischen Kolonialzeiten wieder heraufbeschworen, als die Bahn noch den Namen North Borneo Railway trug. Der Ausflug in die Vergangenheit dauert ungefähr 5 Stunden.

Folge 979 Borneo - Dampfreise in die Vergangenheit

Ein junger „Waldmensch“ im Sepilok Orangutan Rehabilitation Center. (Foto: SWR, SWR - Susanne Mayer-Hagmann)
Ein junger „Waldmensch“ im Sepilok Orangutan Rehabilitation Center. Er ist als Waise aufgenommen worden und wird hier auf seine Wieder-Auswilderung im Regenwald vorbereitet. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Das 20-jährige Orang-Utan-Männchen holt sich eine Extraportion Bananen im Sepilok Orangutan Rehabilitation Centre. Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Grün über Grün auf allen Etagen: der Regenwald, Lebensraum für eine tropische Tier- und Pflanzenwelt. Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Dampflok „Sir Ralph Hone“ und SWR-Kameramann Andreas Enderle stehen sich gegenüber im Sabah State Museum. Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Direkt vor Sabahs Küste im südchinesischen Meer liegen sog. water villages, Stelzendörfer mit mehr als 10.000 Menschen. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Stelzendörfer – eine ehemals  traditionelle Lebensform von Fischern und ihren Familien. Heute wohnen hier eher die Randgruppen der malayisischen Gesellschaft. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Die Inselwelt des Meeres-Nationalparks Tunku Abdul Rahman vor Sabah‘s Küste. Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Von Touristen aus Korea und Taiwan sehr gern besucht: Pulau Manukan im Meeres-Nationalpark. Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Direkt an der Bahnstrecke: ein buddhistischer Tempel in Kinarut, erbaut von den chinesischen Bewohnern. Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Das Dampflok-Personal der North Borneo Railway, Lokführer und Mechaniker. Auf dem Bild fehlen der Heizer und ein Hilfslokführer. Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Liebenswürdig und immer zu Diensten: Das Service-Personal im Dampfzug der North Borneo Railway. Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Ein spontanes Gong-Konzert auf dem Wochenmarkt in Donggondon. Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Eine Dampflok der englischen Vulcan Foundry aus den 50er Jahren steht vor den restaurierten Reisezugwagen der North Borneo Railway. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Eine Dampflok der englischen Vulcan Foundry aus den 50er Jahren steht vor den restaurierten Reisezugwagen der North Borneo Railway. Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Läßt den kolonialen Glanz wieder aufleben: die North Borneo Railway wurde 1898 eröffnet und bietet seit dem Jahr 2000 wieder Dampflokfahrten für Touristen an. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Handgemalt, aber funktionsfähig: Warnschild am unbeschrankten Bahnübergang. Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Die North Borneo Railway verabschiedet sich. Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen

Unterwegs begegnen wir dem auf Borneo lebende britische Buchautor Ross Ibbotson. Er stellt sein neustes Werk über den Bau der Eisenbahn vor, wir besuchen Märkte mit exotischer Ware , einen buddhistischen Tempel und wir treffen auf Orang-Utans in freier Wildbahn. Die „Waldmenschen“ sind vom Aussterben bedroht,  denn ihr Lebensraum, der Regenwald, schrumpft zugunsten von Ölpalm-Plantagen. Das Sepilok Orangutan Conservation Centre kümmert sich um verwaiste Orang-Utan-Junge, zieht sie auf und wildert sie wieder auf.

Unsere Dampfreise auf Borneo ist viel mehr als eine Bahnfahrt, sie erzählt von der Geschichte, zeigt die tropische Tier- und Pflanzenwelt des Dschungels und führt durch ein faszinierendes Land.

(ESD: 13.12.2019)

Musikliste als PDF-Download

Musikliste als PDF-Download  mehr...

STAND
AUTOR/IN