Johanna im Stall (Foto: SWR)

Die Fallers - Folge 1118

Müh und Not

STAND

Nachdem Constantin erfahren hat, dass die Gemeinde auf ihr Vorkaufsrecht für den alten Hofreither-Hof verzichtet, ist er nun offizieller Eigentümer des riesigen Anwesens. Stolz verkündet er Sophie von seinem Erfolg. Die ist jedoch skeptisch und hat vor allem großes Mitleid mit dem alten Bauern. Constantin wischt ihre Bedenken beiseite, denn von diesem Geschäft haben tatsächlich alle etwas: Hofreithers Tiere sind versorgt, der alte Bauer kann sich die Unterbringung in einem Seniorenheim leisten und er selbst kann seinen Traum verwirklichen. Doch dann kommt für alle alles ganz anders …

Nach einer gemeinsamen Nacht möchte Bernd Kati gerne wiedersehen – und traut sich nicht, ihr das zu sagen. Kati möchte Bernd gerne wiedersehen – und wartet, dass er sich meldet. Monique kann nicht verstehen, was jetzt schon wieder so schwierig sein soll! Es hilft nichts: Die Freundin muss wohl ein weiteres Mal in Amors Trickkiste greifen. Und wenn auch das nicht hilft, weiß auch sie nicht mehr weiter …

Hermanns Fahrdienst für den Bürgerbus ist zu Ende, völlig erschöpft kommt er nach Hause. Trotzdem erzählt er euphorisch von seiner Schicht, denn es macht dem Altbauern offensichtlich richtig Spaß, so spät noch zum Busfahrer berufen zu sein. Einziger Haken – Leni Riedlinger ist für die Einsatzplanung verantwortlich und verlegt deren Zentrale spontan in das Fallersche Wohnzimmer.

Constantin Klumpp (Foto: SWR)
Constantin ist stolz. Die Gemeinde hat auf ihr Vorkaufsrecht verzichtet und er ist nun offiziell der Besitzer des Hofreither-Hofes. Auf jeden Fall ein Grund zum Feiern. Bild in Detailansicht öffnen
Sophie ist nicht so sehr in Feierlaune wie ihr Freund. Sie empfindet Mitleid mit dem alten Bauern Hofreither, für den es sehr schwer gewesen sein muss, seinen Hof zu verlassen. Bild in Detailansicht öffnen
Karl hat im Stall Zuwachs bekommen. Einen Teil von Hofreithers Kühen konnte er bei sich unterbringen. Jetzt müssen die vernachlässigten Tiere erstmal wieder aufgepeppelt werden. Bild in Detailansicht öffnen
Johanna und Frau Rabenalt wollen Bauer Hofreither mit einem Geschenkkorb überraschen, der ihm im Seniorenheim überreicht werden soll. Bild in Detailansicht öffnen
Monique ist neugierig, wie Katis Date mit Bernd gelaufen ist. Bild in Detailansicht öffnen
Hermanns Schickt als Aushilfsbusfahrer ist vorbei und er gönnt sich eine Abkühlung im Löwen. Der Altbauer muss zugeben, das ihm die Fahrerei tatsächlich Spaß macht. Bild in Detailansicht öffnen
Hermanns Freude über den gelungenen Tag als Busfahrer für die Senioren hält genau so lange an, bis Leni ins Haus schneit und die Zentrale für die Einsatzplanung ins fallersche Wohnzimmer verlegen will. Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN