STAND

Albert findet die Idee, die hofeigenen Molkereiprodukte in einem Käsewagen zu verkaufen, ziemlich genial. Dass Karl, der Knauserer, dafür kein Geld rausrücken will, hatte Albert sich bereits gedacht. Außerdem scheint die Stimmung zwischen Bea und ihrem Gatten derzeit sowieso eher suboptimal zu sein. Jedenfalls möchte Albert seine Tante unterstützen - nicht ganz uneigennützig, versteht sich. Geld hat Albert zwar keines, dafür besitzt er etwas, was ihm jede Menge Geld einbringen wird.

Nachdem sein Freund Markus Riedle hinter seinem Rücken Geschäfte mit dem Bürgermeister gemacht hat, muss Karl nun erfahren, dass der nicht der einzige ist, der es mit Wahrheit und Vertrauen nicht so genau nimmt. Beim Familienrat kommt nicht nur heraus, was der Plan seines Neffen ist, um Bea zu unterstützen, sondern auch, dass der noch ganz andere Heimlichkeiten hat. Karl fühlt sich verraten und verkauft!

Bernd ist verzweifelt. Egal wie nett und zuvorkommend er zu Kati ist, sie lässt ihn einfach immer abblitzen. Ihm scheint, als merke sie überhaupt nicht, dass er für sie schwärmt. Da Bernd sein Problem auf gar keinen Fall mit seinen Stammtischkumpels besprechen kann, fragt er Monique um Rat. Sie ist schließlich mit Kati befreundet und kann ihm sicherlich ein paar Tipps geben. Letzten Endes hat er die allerbeste Idee aber selbst.

Evelyn Riedle mit Bea im Löwen (Foto: SWR)
Es sieht so aus, als wären Evelyn und Bea mit der Finanzierung eines Käsewagens ein großes Stück weitergekommen. Doch Bea weiß jetzt schon, dass es krachen wird, wenn Karl davon erfährt... Bild in Detailansicht öffnen
Lioba ist außer sich, als sie zufällig mitbekommt, was Riedle und Albert mit Wilhelms alten Weißtannen planen. Bild in Detailansicht öffnen
Albert sind Liobas Warnungen ziemlich egal. Schließlich kann er mit seinem Wald genau das machen, was er möchte. Dazu gehören auch die in Liobas Augen "heiligen Weißtannen". Die hat Wilhelm schließlich seinem Urenkel vererbt und keinem anderen! Bild in Detailansicht öffnen
Das wird ja immer besser! Karl hat schon davon gehört, dass Albert einen Teil der Weißtannen verkaufen will, um Beas Käsewagen mitzufinanzieren. Aber so läuft das nicht! Da hat der Bauer immer noch den Daumen drauf. Glaubt er...! Bild in Detailansicht öffnen
Bernd schwärmt ja schon länger für Kati. Aber ganz egal was er macht, welche Mühe er sich gibt, wie charmant er um sie wirbt - Kati lässt ihn abblitzen. Bild in Detailansicht öffnen
Bernd schüttet Monique sein Herz aus. Er glaubt nämlich, dass Kati überhaupt nicht merkt, was er für sie empfindet. Bernd braucht unbedingt Moniques Hilfe. Sie muss ja schließlich wissen, wie ihre Freundin tickt! Bild in Detailansicht öffnen
Letztendlich hat Bernd selbst allerdings die beste Idee - und Eva hilft ihm bei der Durchführung seines Plans. Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN