Einfach süß

So gelingt der Trendkuchen Poke-Cake

STAND
KOCH/KÖCHIN
Cynthia Barcomi

Poke was? Das bedeutet so viel wie löchern oder stochern. Der trendige Löcher-Kuchen ist nicht nur ein echter Gaumenschmaus, die lecker gefüllten Löcher im saftigen Rührkuchen sind auch ein echter Hingucker!

Für die Kuchenmasse:

  • 210 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 0,5 TL Salz
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 150 ml Buttermilch
  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Ei, Zimmertemperatur

Für die Fruchtsauce:

  • 300 g Heidelbeeren ( oder gemischte Beeren der Saison)
  • 1 Bio-Zitrone
  • 50 g Zucker
  • 2 TL Maisstärke
  • 1 Prise Salz

Für das Topping:

  • 200 g Sahne, kalt
  • 2 EL Puderzucker, gesiebt
  • 1 EL Magermilchpulver, nach Belieben ( es stabilisiert die Schlagsahne)
  • 100 g griechischer Joghurt oder saure Sahne

Poke-Cake (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Eine 23er Backform mit Butter ausfetten.

2. Für den Kuchen Mehl mit Natron und Salz in einer Rührschüssel vermengen.

3. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale abreiben. (Die Zitrone für die Heidelbeersauce zur Seite legen)

4. Vanilleextrakt und Zitronenabrieb zur Buttermilch geben.

5. Mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer Butter und Zucker cremig aufschlagen. Weiterrühren und dabei das Ei hinzufügen. Die Hälfte der Mehlmischung dazugeben und kurz unterrühren. Danach die Buttermilch untermischen, zuletzt die übrige Mehlmischung unterrühren. An diesem Punkt darf man nicht mehr so viel rühren sonst wird der Kuchen fest und zäh. 

6. Die Masse gleichmäßig in der vorbereiteten Kuchenform verteilen.  Den Kuchen etwa 30 bis 35 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

7. Anschließend den Kuchen 10 Minuten auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

8. Dann mit dem Ende eines Kochlöffels in die Oberfläche des Kuchens in 2 cm Abstand piksen. Anschließend den Kuchen vollständig auskühlen lassen.

9. Für die Sauce die Heidelbeeren waschen und abtropfen lassen. Von der Zitrone den Saft auspressen.

10. Heidelbeeren, Zitronensaft, Zucker, Maisstärke und 1 Prise Salz in einem Topf vermengen und 5 Minuten aufkochen, bis die Flüssigkeit eindickt. Topf vom Herd nehmen, die Beeren mit einem Kochlöffel ein wenig zerdrücken und abkühlen lassen.

11. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, die Beerensauce auf Oberfläche des Kuchens verteilen.  Darauf achten, dass die Sauce in die ausgestochenen Löcher hineingeht. Kuchen in den Kühlschrank stellen, während das Topping zubereitet wird.

12. Für das Topping Schlagsahne mit 2 EL Puderzucker und Magermilchpulver steif schlagen.  Griechischen Joghurt oder sauer Sahne sanft unterheben.

13. Das Topping gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.  Den Kuchen gleich genießen oder bis zu 6 Stunden vor dem Verzehr kaltstellen.