Natürlich schön

Shampoo mit Lavendel

STAND

Unsere Haare freuen sich über ein mildes, beruhigendes Shampoo, das auch noch toll duftet.

Das brauchen Sie:

  • 1 Esslöffel getrocknete Lavendelblüten
  • 3 Esslöffel Natron
  • 1 Teelöffel Honig
  • 1 kleine Teekanne mit Sieb

So wird's gemacht:

Lavendel (Foto: Colourbox.de -)
Colourbox.de -

Geben Sie die Lavendelblüten in ein Teesieb und legen es in eine kleine Teekanne (oder ein anderes Gefäß)

Übergießen sie es mit 300 ml kochendem Wasser und lassen Sie alles 10 Minuten bei geschlossenem Deckel ziehen.

Entfernen Sie das Sieb, geben Sie den Honig und das Natron hinzu und rühren Sie so lange, bis sich alles gut aufgelöst hat.

Keine Sorge: die grüne Farbe ist ganz normal!

Prüfen Sie vor dem Verwenden die Temperatur: es sollte handwarm sein, damit Sie sich nicht die Kopfhaut verbrühen. Jetzt ist ihr Shampoo einsatzbereit!

Anwendung und Haltbarkeit:

Feuchten Sie Ihre Haare mit etwas Wasser an, verteilen Sie nun die Flüssigkeit auf Kopfhaut und Haaren und lassen es kurz einwirken. Spülen Sie das Shampoo jetzt mit viel Wasser aus - Fertig!

Das Shampoo sollte immer frisch angerührt und sofort verbraucht werden.

Variation für blondes Haar:

Sie haben blonde Haare, möchten Ihre Haare pflegen und die Haarfarbe auf sanfte Art dezent aufhellen? Nehmen sie statt des Lavendelblütentees Kamillentee und fügen Sie noch 1-2 Teelöffel Zitronensaft hinzu. So werden ihre Haare glänzend schön und Ihre Farbe natürlich aufgefrischt.

Variation für dunkles Haar:

Statt des Lavendelblütentees kochen Sie in einem Topf  2 Esslöffel Walnussblätter in 300 ml Wasser für 30 Minuten. Gießen Sie so viel Wasser nach, dass sie wieder auf 300 ml kommen und gehen Sie dann wie im Basisrezept weiter vor.

Variation für dünnes oder schuppiges Haar:

Kochen sie hier den Tee aus 1 Esslöffel Salbeiblättern und 1 Esslöffel Birkenblätter. Diese Mischung regt das Wachstum an, beruhigt die Kopfhaut, verbessert die Haarstruktur und verleiht dem Haar glänzende Fülle.

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen