Plätzchen mit Orangenschale und Mandeln (Foto: SWR, Sabine Schütze)

Orangenschale, Orangeat und Mandeln sorgen für Geschmack

Orangenmonde - fruchtig Weihnachtsplätzchen

STAND
KOCH/KÖCHIN
Sabine Schütze

Diese Plätzchen mit ihrem fruchtigen Aroma kommen ohne weihnachtliche Gewürze aus.

Zutaten:

  • 150 g Butter
  • 240 g Zucker
  • 150 g Puderzucker
  • 250 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Orangeat
  • 2 Eigelb
  • 6 EL Orangenlikör
  • 1 Bio-Orange

1. Orangeat sehr fein hacken.

2. Das fein gehackte Orangeat mit der Butter, 140 g Zucker, dem Mehl, den Mandeln, dem Eigelb, einer Prise Salz und 2 EL Orangenlikör zu einem Teig kneten. Den Teig jetzt mindestens eine Stunde kühlen.

3. In der Zwischenzeit die Schale der Orange mit einem Zestenreißer entfernen. Dabei möglichst viel der orangen Oberhaut abnehmen und möglichst wenig der weißen, bitteren Unterhaut. Alternativ können sie auch einen Sparschäler nutzen und die breiten Streifen anschließend in sehr schmale Streifen schneiden. Die Orangenhaut kann auch mit einer Reibe entfernt werden. Die kleinen Stückchen sehen als Dekoration auf dem Zuckerguss nicht ganz so hübsch aus wie die Streifen.

4. Die Streifen Orangenschale in 90 ml Wasser und 100 Zucker für etwa 6 Minuten köcheln lassen. Die Orangenschale aus dem Zuckersirup holen und auf einem großen Teller verteilen. Auskühlen lassen. Zuckersirup aufheben.

5. Den gekühlten Teig nicht zu dünn ausrollen, Monde ausstechen und auf ein Backblech legen, das mit Backpapier ausgelegt ist. Bei 160 Grad Umluft etwa 10 Minuten backen. Die Monde sollen nicht braun werden, höchstens an den Rändern leicht Farbe annehmen. Auskühlen lassen.

6. Aus dem Puderzucker, dem Zuckersirup und 4 EL Orangenlikör einen Zuckerguss rühren und die Monde damit bestreichen. Die abgetropften Orangenschalen werden als Dekoration oben drauf gegeben.

STAND
KOCH/KÖCHIN
Sabine Schütze