STAND

Ein Film von Marc Steffgen

Niederleuken ist eine der vier Stadtteile der Stadt Saarburg. Fast 1000 Jahre war das einstige Fischerdorf selbstständig und wurde im 10. Jahrhundert zum ersten Mal urkundlich erwähnt.

Video herunterladen (16,6 MB | MP4)

Der Stadtteil ist gespickt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie der Kulturgießerei, dem jüdischen Friedhof oder der St. Bartholomäus Kirche. Heute ist Niederleuken, benannt nach dem kleinen Fluß Leuken, der hier in die Saar mündet, ein lebendiger Stadtteil mit attraktivem Wohnquartier aber auch einigen Gewerbebetrieben.

Niederleuken in Bildern

Niederleuken - Eine Ortsansicht (Foto: SWR)
Eingebettet zwischen Weinbergen und der Saar ist die einst eigenständige Gemeinde bis an die Innenstadt von Saarburg herangewachsen. Bild in Detailansicht öffnen
Einfach schweben, das geht mit der Sesselbahn in der Trierer Straße. Von der Talstation geht es innerhalb von zehn Minuten auf den Warsberg. Bild in Detailansicht öffnen
Die Herren vom sogenannten Unterhaltungsverein sind für ihren Stadtteil da. Sie kümmern sich ums Renovieren und Instandhalten. Bild in Detailansicht öffnen
Alexander Schumitz und seine Frau Christiane sind Naturerlebnisbegleiter. Am Niederleukener Saarufer finden sie immer wieder seltene Pflanzenarten. Bild in Detailansicht öffnen
Armin Appel ist Winzer, seine Familie betreibt seit fünf Generationen Weinbau in Niederleuken. Bild in Detailansicht öffnen

Viele Saarburger sagen, dass Niederleuken trotz der langen Jahrzehnte der Eingemeindung seine Eigenständigkeit bewahrt hat. Dafür sorgt auch der einzige Verein des Stadtteils – der sogenannte Unterhaltungsverein. 34 Herren engagieren sich dafür, dass es im Stadtteil nicht nur gepflegt, sondern auch gesellig zugeht.

Niederleuken - Karte (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN