Die Hauptstraße in Neroth

STAND

Ein Film von Catherine von Westernhagen

Neroth in der Vulkaneifel ist ein Dorf, auf dessen Geschichte hier noch heute mit Stolz zurückgeblickt wird.

Video herunterladen (181,4 MB | MP4)

Im 19. Jahrhundert gab es die kluge Idee, hier Mausefallen in Manufaktur zu fertigen und diese weit über die Grenzen Deutschlands zu verkaufen. Das sicherte den Nerothern damals ihre Existenz.

Eine gute Einnahmequelle, um die sie wohl manch anderes Dorf beneidet hat. In der Hauptstraße wird diese Zeit noch entsprechend gewürdigt. So nennt sich ein Hotel und Café in Neroth „Mausefalle“.

Hierzuland Neroth Ortsansicht (Foto: SWR)
Neroth gehört zur Verbandsgemeinde Gerolstein. Das Dorf liegt direkt am Eifelsteig und hat noch eine gut funktionierende Infrastruktur. Bild in Detailansicht öffnen
Erika Wallenborn leitet das Mausefallenmuseum in Neroth. Von ihr erfährt man, dass im 19. Jahrhundert hier Mausefallen in Manufaktur hergestellt wurden. Bild in Detailansicht öffnen
In dem Museum werden Mausefallen aller Art, auch einige exotische Modelle gezeigt. Eine Sammlung von Fallen aus aller Welt ergänzt die Ausstellung. Bild in Detailansicht öffnen

Auch ein Mausefallenmuseum gibt es im Ort, in dem man eine originalgetreu nachgebaute Werkstatt und teilweise kuriose Fallenarten aus aller Welt besichtigen kann.

Neroth hat aber auch sonst noch einiges zu bieten: elf Vereine, drei gastronomische Betriebe, eine Kirche, eine Grundschule, ein Kindergarten und der schönste Wanderweg in der Eifel, der „Eifelsteig“ führt direkt an Neroth vorbei.

Hierzuland Neroth Karte (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen