STAND
REZEPTAUTOR/IN

Dieses köstliche Stollenkonfekt schmeckt nicht nur fruchtig, sondern bleibt auch lange saftig. Es ist eine leckere Alternative zum großen Christstollen.

Zutaten

Für die Rum-Früchte:

  • 150 g Sultaninen
  • 100 g Zitronat
  • 100 g Orangeat
  • 30 ml Rum (74% vol.)
  • 35 ml Wasser
  • 85 g gehackte Mandeln

Für den Ansatz:

  • 115 ml Milch
  • 42 g Hefe
  • 350 g Mehl (Type 405)

Für den Stollenteig:

  • 125 g weiche Butter
  • 40 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 g Salz
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 Eigelb (Größe M)
  • 10 g Stollengewürz
  • 5 g Bio-Zitronenabrieb
  • 5 g gemahlene Tonkabohne
  • 400 g Marzipan
  • etwas Rum (nach Bedarf)
  • etwas Puderzucker

Zum Bestreichen und Bestäuben des Stollenkonfekts:

  • 500 g Butter
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 500 g Puderzucker
  • Rum (nach Belieben)

Außerdem:

  • Mini-Gugelhupf-Backform (Ø ca. 7cm)
  • Backform mit Mini-Zylinder oder Mini-Ringen (Ø ca. 5cm)
  • Muffin-Papierförmchen

Zubereitung

Hinweis: Für ca. 20 Stück

1. Am Tag vorher für die Rum-Früchte Sultaninen, Zitronat, Orangeat, Rum, Wasser und gehackte Mandeln in eine Schüssel geben und verrühren. Über Nacht an einem warmen Ort durchziehen lassen.

2. Am nächsten Tag für den Ansatz die Milch in einem Topf erwärmen, die Hefe dazugeben und unter Rühren auflösen. Die Hefe-Milch in eine Rührschüssel geben und mit 175g Mehl verkneten. Den Knetteig mit dem restlichen Mehl (175g) bedecken und ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig eine Kuppel gebildet hat und die Mehlschicht gebrochen ist.

3. Für den Stollenteig die weiche Butter in kleinen Stücken auf den Ansatz geben. Zucker, Vanillezucker, Salz, Ei und Eigelb zusammen mit Stollengewürz, Bio-Zitronenabrieb und gemahlener Tonkabohne ebenfalls dazu geben. Alles kurz miteinander vermischen und mit Hilfe der Küchenmaschine auf höchster Stufe mindestens 10 Minuten gut durchkneten.

4. Die Rum-Früchte kurz unterkneten.

5. Den Stollenteig zu einer Kugel formen und abgedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen.

6. Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Beide Backformen einfetten und bemehlen.

7. Wenn der Teig sein Volumen vergrößert hat, den Teig teilen, eine Stollenteighälfte zu ca. 10 kleinen Kugeln à 70g rund wirken und zu kleinen länglichen Strängen rollen. Jeweils einen Strang in eine vorbereitete Mini-Gugelhupfform legen und abgedeckt etwa 20 bis 30 Minuten gehen lassen.

8. Die andere Hälfte Stollenteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig (15cm x 40cm) ausrollen. Marzipan mit Rum und Puderzucker, je nach Wunsch der Konsistenz, mit den Händen weich bzw. streichfähig kneten. Den streichfähigen Marzipan mit der Palette auf den ausgerollten, rechteckigen Teig bis 1 cm vom Rand entfernt streichen.

9. Den Teig zu einer Schnecke rollen, in 10 ca. 4cm große Scheiben schneiden und jeweils eine Scheibe in die vorbereitete Mini-Zylinder-Backform (alternativ Backform mit Mini-Ringen) legen und ca. 30 Minuten gehen lassen.

10. Beide Stollenkonfekte im vorgeheizten Backofen ca. 15 bis 20 Minuten goldbraun backen.

11. Zum Bestreichen und Bestäuben des fertig gebackenen Stollenkonfekts die Butter flüssig werden lassen und mit dem Vanillezucker verrühren. Das noch heiße Stollenkonfekt direkt gründlich mit der flüssigen Butter bestreichen. Nach 5 Minuten den Vorgang wiederholen. Die Stollen-Schnecken dick mit 250g Puderzucker bestreuen und in Muffin-Papierförmchen setzen. Für die Mini-Gugelhupf-Stollen eine Glasur aus dem restlichen Puderzucker (250g) und etwas Rum anrühren und die ausgefkühlten Mini-Gugelhupf-Stollen bestreichen.

Unser Tipp: Das Stollenkonfekt schmeckt frisch sehr gut, länger gelagert schmeckt es noch intensiver.

STAND
REZEPTAUTOR/IN