STAND
KOCH/KÖCHIN

Sauerkraut und Nudeln sind nicht sofort als Traumpaar erkennbar. Timo Böckle weiß: Oft sind es gerade ungewöhnliche Kombinationen, die einfach wunderbar zusammenpassen.

Zutaten

Für den Nudelteig (siehe Tipp):

  • 500 g Mehl
  • 4 Eier (Größe M)
  • 5 EL Mineralwasser
  • 1 EL Olivenöl
  • etwas Salz

Für das Sauerkraut:

  • 80 g Zwiebeln
  • 1 Apfel (z. B. Boskop, Elstar)
  • 2 EL Butterschmalz
  • 100 ml Weißwein (oder Gemüsebrühe)
  • 400 g Sahne
  • 1 TL Speisestärke
  • 400 g Sauerkraut (frisch oder aus der Dose)
  • etwas Pfeffer
  • 1 Bund Schnittlauch, groß
  • 200 g Emmentaler (oder Gouda)

Zubereitung

1. Für den Nudelteig Mehl, Eier, Mineralwasser, Öl und Salz zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Teig abdecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen.

2. Den Teig anschließend mit Hilfe einer Nudelmaschine zu Teigplatten verarbeiten, diese auf die Größe der Auflaufform zurechtschneiden.

3. Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen, die Nudelteigplatten kurz abkochen und im kalten Wasser abschrecken.

4. Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Apfel abbrausen, vierteln, entkernen und in Würfel schneiden.

5. Einen Topf mit etwas Butterschmalz erhitzen, die Zwiebeln darin andünsten. Apfelstücke zugeben und ebenfalls kurz andünsten.

6. Mit Weißwein oder Brühe ablöschen und kurz einköcheln lassen,

7. Sahne zugeben. Stärke mit 1 EL kaltem Wasser verrühren. Zur Sahnemischung geben, aufkochen lassen, bis eine cremige Soße entsteht. Sauerkraut zufügen, gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

8. Schnittlauch abbrausen, trockenschütteln und in feine Röllchen schneiden. Zwei Drittel vom Schnittlauch unter das Sauerkraut mischen.

9. Den Käse fein reiben. Die Nudelteigplatten der Größe Ihrer Auflaufform entsprechend zuschneiden. Die Auflaufform (oder mehrere kleine Formen) einfetten. Backofen auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

10. Dann zuerst eine Nudelteigplatte in die Form legen. Danach etwas von der Sauerkrautmischung darauf verteilen. Mit etwas Käse bestreuen.

11. Den Vorgang, je nach Höhe der Auflaufform, wiederholen, bis alle Zutaten verbraucht sind. Die oberste Schicht der Lasagne muss in jedem Fall aus Kraut und Käse bestehen, die Nudelteigplatten müssen komplett abgedeckt sein. Auf der mittleren Schiene ca. 40 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, mit übrigem Schnittlauch anrichten und servieren.

Timo´s Tipp: Wer den Nudelteig nicht selber machen möchte, nimmt frischen Nudelteig aus dem Kühlregal und schneidet die Teigplatten entsprechen zu. Die Backzeit kann je nach Auflaufform (Größe, Breite, Material) stark variieren. Deshalb nach etwa 30 Minuten kontrollieren ob die Nudelteigplatten bereits vollständig durchgegart sind. Wer die Lasagne mit einer Kruste versehen möchte, sollte abschließend die Grillfunktion des Ofens einsetzen und die Lasagne nochmal 5 Minuten übergrillen.

Noch mehr Lasagne-Rezepte

Rezepte Spinat-Lachs-Lasagne

Der Pasta-Klassiker mit der Lizenz für Glücksgefühle. Caroline Autenrieth weiß das und hat sich eine tolle Variante ausgedacht. Sie kombiniert Lachs, Spinat und Bechamelsoße.  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Dreierlei vom Kürbis Kürbis-Lasagne mit karamellisierten Walnüssen

Gorgonzola, Kürbis und Walnüssen sind die Hauptzutaten dieser vegetarischen Lasagne!  mehr...

Lieblingsrezept Lachsforellen-Lasagne mit Spinatsalat

Mit leichter Hand vereint Mira Maurer Lachsforelle, Ricotta und Nudelblätter zu einer raffiniert einfachen Lasagne. Dazu serviert sie einen Salat aus Spinat und Kürbis.  mehr...

STAND
KOCH/KÖCHIN