Fermentierter Rotkohl

Rezepte

Fermentierter Rotkohl

Stand
REZEPTAUTOR/IN
Stefanie Ackermann

Fermentieren ist ein Form um Lebensmittel länger haltbar zu machen. Hier ein Rezept für fermentierten Rotkohl.

Zutaten

  • 500 g Rotkohl
  • 10 g Salz

Zubereitung

1. Rotkohl putzen und fein hobeln.

2. Kohl eine große Schüssel geben, Salz hinzufügen und mit sauberen Händen gut vermischen.

3. Kohl mit der entstandenen Lake in ein steriles Einmachglas umfüllen und fest stampfen, bis sich keine Luft mehr im Rotkohl befindet und weitere Flüssigkeit ausgetreten ist.

4. Da das Gemüse mit der Salzlake bedeckt sein muss (sonst kann es schimmeln), legt man nun ein Gewicht darauf. Dies kann z.B. ein Beschwerungsgewicht (aus Glas oder Keramik), ein gefülltes Wasserglas oder ein mit Wasser gefüllter Gefrierbeutel sein. Das Glas nun abdecken, so dass Luft entweichen kann, z.B. mit einem losen Deckel oder einem Baumwolltuch.

5. Nach ein paar Stunden hat sich dann genügend Lake gebildet. Das Gewicht nochmal herunterdrücken, um die restlichen Luftbläschen aus dem Rotkohl zu entfernen und ihn luftdicht abzuschließen.

6. Das Gemüse nun für ca. 3-10 Tage (je nach Geschmack) luftdurchlässig abgedeckt bei Rautemperatur fermentieren lassen. Dann Kohl mitsamt der Lake in ein steriles Glas umfüllen und luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Dort ist er mehrere Monate haltbar.

Hinweis: Beim Fermentieren von Gemüse ist es sehr wichtig, keimfrei und sauber zu arbeiten. Alle Utensilien gut reinigen (mit kochendem Wasser) und die Hände gründlich waschen.

Tipp zum Fermentieren (Raumtemperatur) des Rotkohls benötigen Sie ein steriles Einmachglas mit einer Abdeckung, die luftdurchlässig verschließt (z.B. locker aufgelegter Glasdeckel oder Baumwolltuch).

Tipp zum Lagern (Kühlschrank) des fertig fermentierten Rotkohls benötigen Sie ein steriles Glas, das luftdicht verschlossen werden kann.

Noch mehr Rezepte zum Fermentieren

Stand
REZEPTAUTOR/IN
Stefanie Ackermann