Terrasse mit Sonnenschirm (Foto: Colourbox)

So wird es schön schattig!

Sonnenschutz für Balkon, Terrasse oder Garten

STAND
AUTOR/IN
Kristin Bauer

Im Sommer verbringen wir unsere Zeit sehr gerne draußen. Damit Sie es auch immer schön schattig haben, hier ein kleiner Überblick über verschiedene Möglichkeiten der Beschattung.

Der Klassiker: Sonnenschirm in verschiedenen Varianten

1. Krakschirm

Terrasse mit modernen Gartenmöbeln und Sonnenschirm (Foto: Getty Images, istock photo)
istock photo

Vorteil: schwenkbar, kann Sonnenverlauf bis zu gewissem Grad folgen, aber windempfindlich
Nachteil: braucht viel Platz und ist nicht ganz günstig (ca. 300/400 Euro)

2. Schirm am Geländer

Markise oder Sonnenschirm als Schattenspender auf Balkone (Foto: Getty Images, istock photo)
istock photo

Vorteil: platzsparend, man braucht keinen großen Fuß, schön, flexibel knickbar
Nachteil: sehr windempfindlich

3. Schirm in Tisch integriert

Terrasse mit Gartenmöbeln und Sonnenschirm (Foto: Getty Images, istock photo)
istock photo

Vorteil: sehr anschaulich, elegant, platzsparend
Nachteil: hilft hauptsächlich, wenn Sonne von oben kommt, wenn von Seite Sonne spendet er keinen Schatten (ca. 200 Euro)

Zweiter Klassiker: Markise

Gartenterrasse mit großer Markise (Foto: Getty Images, istock photo)
istock photo

Vorteil: sehr platzsparend und unauffällig
Nachteil: schmutzanfällig für Vögel oder Laub, man muss sie gut pflegen

Eine nach vorne verlängerte Markise bietet zusätzlichen Schatten, wenn die Sonne schräg einfällt

Welche Alternativen gibt es zu den beiden Klassikern?

1. Sonnensegel – aktuell sehr im Trend

Holzveranda mit Sonnensegeln (Foto: Getty Images, istock photo)
istock photo

Vorteil: auch im Mietshaus anbringbar, zu befestigen mit Pfahl oder Öse an der Wand; mit mehreren Pfählen flexibel an Sonne anpassbar
Nachteil: Segel stark windempfindlich, nicht ganz günstig

2. Pavillon

Terrasse auf Stadthaus (Foto: Getty Images, istock photo)
istock photo

Vorteil: sowohl im Sommer als auch im Winter praktisch, kann freistehen oder direkt an der Hausfassade
Nachteil:
braucht mehrere Seitenmarkisen, um auch vor seitlicher Sonneneinstrahlung zu schützen, etwas teurer

3. Pergola

Dach einer Pergola (Foto: Getty Images, iStockphoto)
iStockphoto

Vorteil: kostengünstigste Art der Beschattung, auch optisch ein Hingucker, sorgt für Urlaubsstimmung, macht schönes Licht
Nachteil: wird relativ schnell morsch, muss ca. alle 3 Jahre ausgetauscht werden

4. Sonnenschutz durch Pflanzen

Sonnenschutz mit Pflanzen (Foto: Getty Images, iStockphoto)
iStockphoto

Vorteil: spendet Kühle, optisch sehr ansprechend
Nachteil: muss regelmäßig gepflegt und bewässert werden

Im Studio: Mathias Reuter, Innenarchitekt

Noch mehr Sonnen- und Sichtschutz für Garten und Balkon

In sieben Schritten aufgebaut Rankgitter für Schatten und Sichtschutz im Garten

Im Sommer ist man viel im Garten und da wünscht sich so mancher mehr Sichtschutz zum Nachbarn oder einfach mehr Schatten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das mit einer Rankhilfe selbst schaffen können.  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

So guckt keiner zu Sichtschutz für Balkon und Terrasse

Ein Sichtschutz bietet nicht nur Schutz vor unliebsamen Blicken, sondern kann auch gegen Wind helfen. Wir stellen Ihnen verschiedene Varianten vor. Vielleicht ist auch etwas passendes für Sie dabei!  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Kristin Bauer