45 Minuten

Die Rigi – Zum Gipfel auf zwei Bahnen

Stand
AUTOR/IN
Kirsten Ruppel

Wer nicht wandern will, fährt auf der Rigi Zug. Auf den Schweizer Berg führen gleich zwei Strecken. Aus der Zahnradbahn bieten sich die schönsten Ausblicke in alle Richtungen.

Die Vitznau-Rigi-Bahn an der Südseite des Berges gibt bei der Fahrt zum Gipfel immer wieder den Blick auf den Vierwaldstätter See frei. Zahnradpionier Nikolaus Riggenbach setzte sich für den Bau der ersten Bergbahn Europas in dieser exponierten Lage ein. Zum 150. Jubiläum in Jahr 2021 ehren ihn und seine Mitstreiter die Vitznauer mit einer Ausstellung.  Mit ihren roten Elektrotriebwagen transportieren sie nicht nur Personen, sondern schleppen Güter aller Art auf die autofreie Rigi.

Der Bahnhof in Vitznau: Ausgangspunkt unseres ausführlichen Bahnausflugs auf die Rigi. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Der Bahnhof in Vitznau: Ausgangspunkt unseres ausführlichen Bahnausflugs auf die Rigi. Bild in Detailansicht öffnen
Von allen Seiten ist der Vitznauer Bahnhof ein Foto wert. Hier mit Blick auf den Vierwaldstätter See. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Von allen Seiten ist der Vitznauer Bahnhof ein Foto wert. Hier mit Blick auf den Vierwaldstätter See. Bild in Detailansicht öffnen
Mit der Zahnradbahn geht es auf der Südseite der Rigi in eindrucksvoller Kulisse steil bergauf.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Mit der Zahnradbahn geht es auf der Südseite der Rigi in eindrucksvoller Kulisse steil bergauf. Bild in Detailansicht öffnen
Parallelfahrt auf dem letzten Stück vor dem Gipfel: die Rigi-Bahner lieben dieses Schauspiel und wir auch.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Parallelfahrt auf dem letzten Stück vor dem Gipfel: die Rigi-Bahner lieben dieses Schauspiel und wir auch. Bild in Detailansicht öffnen
Abendstimmung auf der Rigi: der letzte Zug erreicht die Bergstation Kulm. Danach wird es ruhig auf dem Berg.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Abendstimmung auf der Rigi: der letzte Zug erreicht die Bergstation Kulm. Danach wird es ruhig auf dem Berg. Bild in Detailansicht öffnen
Das Gipfelkreuz der Rigi im Morgengrauen. An diesem Tag gibt es keinen Sonnenaufgang zu bewundern. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Das Gipfelkreuz der Rigi im Morgengrauen. An diesem Tag gibt es keinen Sonnenaufgang zu bewundern. Bild in Detailansicht öffnen
Morgenstimmung auf der Rigi mit Wolken. Noch ist kein Zug auf dem Berg angekommen. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Morgenstimmung auf der Rigi mit Wolken. Noch ist kein Zug auf dem Berg angekommen. Bild in Detailansicht öffnen
Parallelfahrt im Nebel: die Züge nach Vitznau und Goldau fahren an diesem Morgen in Rigi Kulm gleichzeitig ab.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Parallelfahrt im Nebel: die Züge nach Vitznau und Goldau fahren an diesem Morgen in Rigi Kulm gleichzeitig ab. Bild in Detailansicht öffnen
In Rigi Staffel teilt sich die Strecke. Die roten Züge fahren nach Vitznau, die blauen nach Goldau.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
In Rigi Staffel teilt sich die Strecke. Die roten Züge fahren nach Vitznau, die blauen nach Goldau. Bild in Detailansicht öffnen
Auf der Nordseite geht es auf der Strecke der Arth-Rigi-Bahn mit einem blau-weißen Elektrotriebwagen aus den 1980er Jahren bergab. Von den Rigi-Bahnern wird er wegen seiner Farbpunkte liebevoll „Flöckli“ genannt.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Auf der Nordseite geht es auf der Strecke der Arth-Rigi-Bahn mit einem blau-weißen Elektrotriebwagen aus den 1980er Jahren bergab. Von den Rigi-Bahnern wird er wegen seiner Farbpunkte liebevoll „Flöckli“ genannt. Bild in Detailansicht öffnen
Rigi Klösterli ist ein bekannter Wallfahrtsort. Die Zahnradbahn hält auch dort. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Rigi Klösterli ist ein bekannter Wallfahrtsort. Die Zahnradbahn hält auch dort. Bild in Detailansicht öffnen
Auf der Nordseite der Rigi fährt die Bahn durch dichten Nadelwald, auf alten Brücken dicht an kleinen Wasserfällen vorbei.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Auf der Nordseite der Rigi fährt die Bahn durch dichten Nadelwald, auf alten Brücken dicht an kleinen Wasserfällen vorbei. Bild in Detailansicht öffnen
Endstation, der Rigi-Bahnen-Bahnhof in Arth-Goldau. Hier hat man Anschluss an Regional- und Fernverkehrszüge. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Endstation, der Rigi-Bahnen-Bahnhof in Arth-Goldau. Hier hat man Anschluss an Regional- und Fernverkehrszüge. Bild in Detailansicht öffnen
Das alte Depot der Arth-Rigi-Bahn mit der Schiebebühne ist immer noch in Betrieb. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Das alte Depot der Arth-Rigi-Bahn mit der Schiebebühne ist immer noch in Betrieb. Bild in Detailansicht öffnen
Im September 2021 drehen wir im ersten neuen Gelenktriebwagen der Rigi-Bahnen. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Im September 2021 drehen wir im ersten neuen Gelenktriebwagen der Rigi-Bahnen. Bild in Detailansicht öffnen
Der von Stadler Rail ausgelieferte Triebzug steht im Bahnhof Arth-Goldau bereit für die Probefahrt.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Der von Stadler Rail ausgelieferte Triebzug steht im Bahnhof Arth-Goldau bereit für die Probefahrt. Bild in Detailansicht öffnen
Wir filmen einen der superleichten Aluminium-Kästen der neuen Treibwagen im Werk von Stadler Rail in Bussnang. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Wir filmen einen der superleichten Aluminium-Kästen der neuen Treibwagen im Werk von Stadler Rail in Bussnang. Bild in Detailansicht öffnen
Ein Drehgestell wird montiert. Wir verfolgen verschiedene Arbeitsschritte im Werk von Stadler Rail. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Ein Drehgestell wird montiert. Wir verfolgen verschiedene Arbeitsschritte im Werk von Stadler Rail. Bild in Detailansicht öffnen
Einen ganzen Tag lang sind wir mit dem Projektleiter bei Stadler Rail und dem technischen Leiter der Rigi-Bahnen im Werk unterwegs.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Einen ganzen Tag lang sind wir mit dem Projektleiter bei Stadler Rail und dem technischen Leiter der Rigi-Bahnen im Werk unterwegs. Bild in Detailansicht öffnen
Das optische Vorbild der neuen Züge: Triebwagen Nr. 6 der Arth-Rigi-Bahn, der älteste funktionstüchtige Zahnrad-Elektrotriebwagen der Welt.   (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Das optische Vorbild der neuen Züge: Triebwagen Nr. 6 der Arth-Rigi-Bahn, der älteste funktionstüchtige Zahnrad-Elektrotriebwagen der Welt. Bild in Detailansicht öffnen
Zurück in Vitznau: ein neuer Tag beginnt am Vierwaldstätter See. Natürlich für uns wieder einer mit den Rigi-Bahnern.   (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Zurück in Vitznau: ein neuer Tag beginnt am Vierwaldstätter See. Natürlich für uns wieder einer mit den Rigi-Bahnern. Bild in Detailansicht öffnen
Ein „Beeri“ – so heißen die rot-weiß-gefleckten Triebwagen der Vitznau-Rigi-Bahn – wird mit einer Kupplung versehen.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Ein „Beeri“ – so heißen die rot-weiß-gefleckten Triebwagen der Vitznau-Rigi-Bahn – wird mit einer Kupplung versehen. Bild in Detailansicht öffnen
Ein „Beeri“ ist heute für den Gütertransport zuständig. Gleich den ganzen LKW und nicht nur seine Fracht bringt er nach Rigi Kaltbad.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Ein „Beeri“ ist heute für den Gütertransport zuständig. Gleich den ganzen LKW und nicht nur seine Fracht bringt er nach Rigi Kaltbad. Bild in Detailansicht öffnen
Im Jahr 2021 feiern die Rigi-Bahnen 150-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass haben sie ihre bekannte Lok 7 wieder fahrtüchtig gemacht.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Im Jahr 2021 feiern die Rigi-Bahnen 150-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass haben sie ihre bekannte Lok 7 wieder fahrtüchtig gemacht. Bild in Detailansicht öffnen
Wolken über Vitznau: unten im Bild verursacht durch die Dampflok Nr. 7 - und oben wartet der Regen an diesem Jubiläumstag.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Wolken über Vitznau: unten im Bild verursacht durch die Dampflok Nr. 7 - und oben wartet der Regen an diesem Jubiläumstag. Bild in Detailansicht öffnen
Die berühmte Rigi-Lok mit Stehkessel am Südhang der Rigi.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Die berühmte Rigi-Lok mit Stehkessel am Südhang der Rigi. Bild in Detailansicht öffnen
Lok 7 ist auch am Nordhang der Rigi unterwegs, hier gerade an der Kräbelwand. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Lok 7 ist auch am Nordhang der Rigi unterwegs, hier gerade an der Kräbelwand. Bild in Detailansicht öffnen
Ausblicke von der Rigi, wohin man auch schaut: Das Filmteam schwelgt in schönen Bildern, die gar nicht alle in eine einzige Sendung passen werden.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Ausblicke von der Rigi, wohin man auch schaut: Das Filmteam schwelgt in schönen Bildern, die gar nicht alle in eine einzige Sendung passen werden. Bild in Detailansicht öffnen
Die Geschichte von Lok 7 wird an anderer Stelle ausführlich erzählt: Eisenbahn-Romantik produziert einen weiteren Teil über die Rigi-Bahnen und ihre Oldtimer. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Die Geschichte von Lok 7 wird an anderer Stelle ausführlich erzählt: Eisenbahn-Romantik produziert einen weiteren Teil über die Rigi-Bahnen und ihre Oldtimer. Bild in Detailansicht öffnen

Die Arth-Rigi-Bahn an der Nordseite des Berges fährt von Arth-Goldau aus ebenfalls zum Gipfel. Unterwegs kommen die blauen Elektrotriebwagen an steilen Felswänden, Wasserfällen und dem Wallfahrtsort Rigi Klösterli vorbei.  

Der Fuhrpark der Rigi-Bahnen ist vielseitig. Neben den roten Zügen am Südhang und den blauen am Nordhang fahren hier wie dort historisch wertvolle und seit 2022 auch moderne in Weiß-Bronze. Triebwagen Nr. 6 der Arth-Rigi-Bahn ist das älteste funktionstüchtige Zahnradbahn-Elektrofahrzeug der Welt und das farbliche Vorbild für die neuen Gelenktriebwagen.

Ganz schöner Aufwand und Präzessionsarbeit: Lok 7 wird im September 2020 vorsichtig aus dem Verkehrshaus in Luzern geholt. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Ganz schöner Aufwand und Präzessionsarbeit: Lok 7 wird im September 2020 vorsichtig aus dem Verkehrshaus in Luzern geholt. Bild in Detailansicht öffnen
Lok 7 vor dem Verkehrshaus in Luzern: Sie soll zum Vierwaldstätter See transportiert werden, um am nächsten Morgen mit dem Schiff überzusetzen.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Lok 7 vor dem Verkehrshaus in Luzern: Sie soll zum Vierwaldstätter See transportiert werden, um am nächsten Morgen mit dem Schiff überzusetzen. Bild in Detailansicht öffnen
Die Abdeckung schwebt durch die Luft: der Stehkessel von Lok 7 wird vor dem Weitertransport wieder vervollständigt. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Die Abdeckung schwebt durch die Luft: der Stehkessel von Lok 7 wird vor dem Weitertransport wieder vervollständigt. Bild in Detailansicht öffnen
Am nächsten Tag schwebt die ganze Lok durch die Luft. Bei strahlendem Wetter beginnt der spektakuläre Transport. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Am nächsten Tag schwebt die ganze Lok durch die Luft. Bei strahlendem Wetter beginnt der spektakuläre Transport. Bild in Detailansicht öffnen
Lok 7 reist erst mal per Schiff: ganz vorsichtig wird sie abgestellt und befestigt. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Lok 7 reist erst mal per Schiff: ganz vorsichtig wird sie abgestellt und befestigt. Bild in Detailansicht öffnen
Eine Bootstour der besonderen Art über den Vierwaldstätter See mit Blick in die Schweizer Berge. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Eine Bootstour der besonderen Art über den Vierwaldstätter See mit Blick in die Schweizer Berge. Bild in Detailansicht öffnen
In Vitznau geht Lok 7 nochmal in die Luft: Sie muss über das Bahnhofsgebäude gehoben werden. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
In Vitznau geht Lok 7 nochmal in die Luft: Sie muss über das Bahnhofsgebäude gehoben werden. Bild in Detailansicht öffnen
Abfahrtbereit im Vitznauer Bahnhof. Noch kann Lok 7 nicht aus eigener Kraft auf den Berg. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Abfahrtbereit im Vitznauer Bahnhof. Noch kann Lok 7 nicht aus eigener Kraft auf den Berg. Bild in Detailansicht öffnen
Ein leistungsstarker Elektrotriebwagen muss schieben. Lok 7 schnuppert zum ersten Mal seit 25 Jahren wieder frische Rigi-Luft. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Ein leistungsstarker Elektrotriebwagen muss schieben. Lok 7 schnuppert zum ersten Mal seit 25 Jahren wieder frische Rigi-Luft. Bild in Detailansicht öffnen
Auf der Nordseite geht es an Rigi Klösterli vorbei, einem bekannten Wallfahrtsort. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Auf der Nordseite geht es an Rigi Klösterli vorbei, einem bekannten Wallfahrtsort. Bild in Detailansicht öffnen
Abwärts Richtung Goldau: Lok 7 soll ein halbes Jahr dort in der Werkstatt verbringen. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Abwärts Richtung Goldau: Lok 7 soll ein halbes Jahr dort in der Werkstatt verbringen. Bild in Detailansicht öffnen
Vor dem alten Depot in Goldau: Endstation an diesem Tag. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Vor dem alten Depot in Goldau: Endstation an diesem Tag. Bild in Detailansicht öffnen
Die Dampfloks 16 und 17 im Depot in Vitznau: sie kommen im Winter bei Sonderfahrten zum Einsatz. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Die Dampfloks 16 und 17 im Depot in Vitznau: sie kommen im Winter bei Sonderfahrten zum Einsatz. Bild in Detailansicht öffnen
Mit Dampflok Nr. 16 geht es auf den verschneiten Berg. Die Rigi ist auch ein Winterparadies. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Mit Dampflok Nr. 16 geht es auf den verschneiten Berg. Die Rigi ist auch ein Winterparadies. Bild in Detailansicht öffnen
Bergstation Rigi Kulm. Dampflok Nr. 16 ist hier eine Attraktion. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Bergstation Rigi Kulm. Dampflok Nr. 16 ist hier eine Attraktion. Bild in Detailansicht öffnen
Berg und Lok und Schnee: auf der Rigi passt alles zusammen, wenn es am Berggipfel bei Sonnenschein dampft.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Berg und Lok und Schnee: auf der Rigi passt alles zusammen, wenn es am Berggipfel bei Sonnenschein dampft. Bild in Detailansicht öffnen
Die Rückfahrt: Lokführer und Werkstattleiter Martin Horath hat Lok Nr. 16 im Griff. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Die Rückfahrt: Lokführer und Werkstattleiter Martin Horath hat Lok Nr. 16 im Griff. Bild in Detailansicht öffnen
Auch Triebwagen Nr. 6 ist an diesem bezaubernden Wintertag unterwegs, der älteste fahrtüchtige Zahnradtriebwagen der Welt.   (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Auch Triebwagen Nr. 6 ist an diesem bezaubernden Wintertag unterwegs, der älteste fahrtüchtige Zahnradtriebwagen der Welt. Bild in Detailansicht öffnen
Zwei Bahnen auf einem Berg: im Schnee zeichnen sich die Gleise der Vitznau- und der Arth-Rigi-Bahn besonders deutlich ab. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Zwei Bahnen auf einem Berg: im Schnee zeichnen sich die Gleise der Vitznau- und der Arth-Rigi-Bahn besonders deutlich ab. Bild in Detailansicht öffnen
Triebwagen Nr. 6 ist weiter unten mit einem Bremstest beschäftigt. Das Elektrofahrzeug von 1911 wird in Schuss gehalten. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Triebwagen Nr. 6 ist weiter unten mit einem Bremstest beschäftigt. Das Elektrofahrzeug von 1911 wird in Schuss gehalten. Bild in Detailansicht öffnen
Lok 7 ist bereit für die Ausfahrt: im Mai 2021 wird die Dampflok mit Stehkessel neu und fahrtüchtig präsentiert. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Lok 7 ist bereit für die Ausfahrt: im Mai 2021 wird die Dampflok mit Stehkessel neu und fahrtüchtig präsentiert. Bild in Detailansicht öffnen
Auch alle anderen historischen Fahrzeuge stehen im Vitznauer Depot bereit für die Parade der Sonderzüge am Berggipfel. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Auch alle anderen historischen Fahrzeuge stehen im Vitznauer Depot bereit für die Parade der Sonderzüge am Berggipfel. Bild in Detailansicht öffnen
Das Fernsehteam wartet in Rigi Staffel auf die Sonderzüge an Pfingsten 2021. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Das Fernsehteam wartet in Rigi Staffel auf die Sonderzüge an Pfingsten 2021. Bild in Detailansicht öffnen
Rigi Staffel ist der Verbindungsbahnhof der Arth- mit der Vitznau-Rigi-Bahn. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Rigi Staffel ist der Verbindungsbahnhof der Arth- mit der Vitznau-Rigi-Bahn. Bild in Detailansicht öffnen
Lok 7 ist angekommen: am Bahnhof Rigi Staffel sammeln sich alle historischen Fahrzeuge. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Lok 7 ist angekommen: am Bahnhof Rigi Staffel sammeln sich alle historischen Fahrzeuge. Bild in Detailansicht öffnen
Die drei Dampfloks sind ein begehrtes Fotomotiv. Das Posieren für die Fotografen hält allerdings den Betrieb auf. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Die drei Dampfloks sind ein begehrtes Fotomotiv. Das Posieren für die Fotografen hält allerdings den Betrieb auf. Bild in Detailansicht öffnen
Was nicht mehr aus eigenem Antrieb fahren kann, wird trotzdem auf den Berg geschleppt: auch diese Dampflok, die schon lange nicht mehr fährt. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Was nicht mehr aus eigenem Antrieb fahren kann, wird trotzdem auf den Berg geschleppt: auch diese Dampflok, die schon lange nicht mehr fährt. Bild in Detailansicht öffnen
Bei der Fahrdienstleitung in Rigi Staffel ist die Hölle los: hier wird koordiniert, wie die Parade zum Berggipfel aussehen soll. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Bei der Fahrdienstleitung in Rigi Staffel ist die Hölle los: hier wird koordiniert, wie die Parade zum Berggipfel aussehen soll. Bild in Detailansicht öffnen
Die Parade beginnt: dampfende Loks schieben historische Personenwagen gen Gipfel.  (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Die Parade beginnt: dampfende Loks schieben historische Personenwagen gen Gipfel. Bild in Detailansicht öffnen
Dampfend schnauft Lok Nr. 17 zum Gipfel, im Visier von Fotografen und zur Freude von Schaulustigen. (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Dampfend schnauft Lok Nr. 17 zum Gipfel, im Visier von Fotografen und zur Freude von Schaulustigen. Bild in Detailansicht öffnen
Auch Triebwagen Nr. 6 ist ein durchaus beliebtes Fotomotiv, selbst wenn er ohne Dampf unterwegs ist: an diesem Tag fotografiert jeder alles, was sich bewegt. Es sind ja auch alles interessante historische Sonderfahrzeuge! (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Auch Triebwagen Nr. 6 ist ein durchaus beliebtes Fotomotiv, selbst wenn er ohne Dampf unterwegs ist: an diesem Tag fotografiert jeder alles, was sich bewegt. Es sind ja auch alles interessante historische Sonderfahrzeuge! Bild in Detailansicht öffnen
Erst sehr spät kehrt Ruhe ein auf dem Berg. In Rigi Staffel werden jetzt auch die allerletzten Fahrzeuge abgeschleppt. Die Parade zum 150. Jubiläum der ersten Zahnrad-Bergbahn der Welt ist ein bahnhistorischer Moment.   (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Erst sehr spät kehrt Ruhe ein auf dem Berg. In Rigi Staffel werden jetzt auch die allerletzten Fahrzeuge abgeschleppt. Die Parade zum 150. Jubiläum der ersten Zahnrad-Bergbahn der Welt ist ein bahnhistorischer Moment. Bild in Detailansicht öffnen

Zu besonderen Anlässen wie der Jubiläumsparade an Pfingsten 2021 kommen alle historischen Züge auf den Berg, allen voran Lok 7, die einzige fahrtüchtige Zahnrad-Dampflok mit Stehkessel. Dafür wird sie extra aus dem Verkehrshaus in Luzern geholt, mit dem Schiff über den Vierwaldstätter See gebracht und in der Werkstatt in Goldau aufgearbeitet. Die Mitarbeiter der Rigi-Bahnen scheuen keine Mühen, wenn es um den Erhalt ihrer einzigartigen Fahrzeuge geht.

(ESD: 18.05.2024)

Stand
AUTOR/IN
Kirsten Ruppel