Folge 929 Die Küstentram von Belgien

Um die belgische Nordseeküste zu entdecken, gibt es ein Verkehrsmittel, das bequemer nicht sein kann. Ohne Parkplatzsorgen oder Staus bietet es eine stressfreie Durchfahrt durch die Küstenstädtchen und freie Sicht auf die einmaligen Strand- und Dünenlandschaft: Seit über 100 Jahren fährt die Küstenstraßenbahn oder „Kusttram“, wie die Einheimischen sagen, entlang der ganzen flämischen Küste , knappe 70 km von de Panne nahe der Grenze zu Frankreich bis nach Knokke, unweit der Niederlande.

Dauer

Gegründet wurde die meterspurige Überlandstraßenbahn 1885, heute ist sie mit 69 Haltestellen die längste Straßenbahn der Welt, durchgängig zweigleisig ausgebaut. Sie wird vom belgischen Verkehrsunternehmen de Lijn betrieben, das für den ÖNPV von ganz Westflandern zuständig ist.
Das Team von "Eisenbahn-Romantik" hat sich in die Kusttram gesetzt und ist mit ihr die vielen Attraktionen angefahren, die diese Küste zu bieten hat.

Folge 929 Bilder von der Küstentram in Belgien

Große Pötte, gesichtet in Zeebrügge aus der Küstenstraßenbahn heraus. (Foto: SWR, SWR - Susanne Mayer-Hagmann)
Große Pötte, gesichtet in Zeebrügge aus der Küstenstraßenbahn heraus. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Seit über 130 Jahren unterwegs: die Kusttram von Belgien – nur ihr Design hat sich immer wieder verändert. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Vermeidbar, wenn man die Straßenbahn benutzt (Werbeaufdruck auf Kusttram). SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Kusttram-Logo frei nach Wolle Kriwanek: „I muaß dia Stroßaboh no kriega“ SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Blick aus der Tram – Urlaubsfeeling pur. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Bahnhöfchen in De Haan aan Zee: steht hier seit der vorletzten Jahrhundertwende. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Nicht zu übersehen: Hier fährt die Straßenbahn! Darauf achten muß jeder selbst. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Begegnung hinterm Deich – überall an den Haltstationen führen Treppen zum Strand. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Krabbenfischer in Koksijde – in warmen Monaten ist der Fang bescheiden. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Ein traditionsreicher mühsamer Broterwerb: die Krabbenfischerei hoch zu Roß. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Futuristisches Design für die Haltestation: Die Kusttram hat Zulkunft! SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Begegnung auf sandigen Meterspur-Gleisen: die eine muß nach De Panne, die andere eilt Oostende zu. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Mehr Meernähe geht nicht: Die Küstentram an der Nordsee vor Belgien. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Abendstimmung  und eine Überlandstraßenbahn: Mehr Romantik geht nicht. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Strandsegler warten auf Wind – wenn er kommt, geht es bis nach Frankreich: ein beliebter und traditionsreicher Sport vor De Panne. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Endlich mal ohne Equipemnt: Das EBR-Kamera-Team gönnt sich eine Pause im historischen Straßenbahnwagen des kleinen Museums an der Station Panne-Kerk. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Im Bahnhof von Oostende kommt man weg in die ganze Welt, die Kusttram dagegen hält strikt ihren Kurs Küstenlinie. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Begegnung auf der Straße: Verkehrsalltag für die Überlandstraßenbahn. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Von Zeebrügge aus gehen Fähren nach Großbritannien und Containerschiffe in die weite Welt. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Blick aus den königlichen Galerien auf die Strandpromenade von Oostende: hier badeten einst die Mitglieder des königlichen Hofs. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Früh mogens schon auf den Beinen: Kameramann Andi Enderle und Tonmann Niklas Otto im Fischerei-Hafen von Oostende. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Het Twin – Naturschutzgebiet und Vogelparadies soweit das Auge reicht … eben bis zum Deich vor der Nordsee. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Sonnenaufgang an der Standpromenade von Oostende SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen

In De Panne waren es die Strandsegler in ihren schnellen Geschoßen, in Koksijde die Krabbenfischer hoch zu Roß, in Oostende die königlichen Galerien und das Fischerviertel. Ins Bild gesetzt wurden ebenso das Jugendstilstädtchen De Haan, der Übersee-Hafen von Zeebrugge, der riesige Naturpark Het Twin in Knokke-Heist und natürlich immer wieder die wunderschönen weißen Sandstrände, an denen die Küstentram direkt entlangfährt. Zu entdecken gab es noch vieles mehr – eine Sommerreise, die interessanter und schöner nicht hätte sein können.

(ESD: 21.04.2018)

EIN FILM VON
STAND