Folge 885 Stars of Sandstone

Schmalspurdampf in Südafrika

Alle zwei Jahre Anfang April öffnet Sandstone für zwei Wochen sein Gelände für Gäste aus aller Welt und präsentiert ihnen fernab von Trubel und Hektik seine historischen Schätze. Die Veranstaltung trägt den Namen "Stars of Sandstone."
Gemeint ist damit die Ansammlung von Schmalspur-Loks, Dampfmaschinen, Straßen-Oldtimern , Baumaschinen und Traktoren, alles Vertreter einer alten und seltenen, aber noch absolut brauchbaren Technik. Sie haben hier einen schützenden Ort gefunden.

Dauer

Vom IT-Experten zum Farmer

Der südafrikanische Geschäftsmann Winfred Mole hatte vor zwanzig Jahren beschlossen, seinen Beruf an den Nagel zu hängen. Er kam aus der IT-Branche, wollte entschleunigen und hat eine alte, etwas heruntergekommene Farm gekauft...

Eine der größten Fahrzeugsammlung Südafrikas

Daraus entstand innerhalb von zwei Jahrzehnten die 'Sandstone Estates', ein großes landwirtschaftliches Unternehmen mit über 7000 ha Fläche, das sich auf den Anbau von Bioprodukten wie Weizen, Sojabohnen, Mais und Sonnenblumen verlegt hat. In zahlreichen Hallen der Farm, die etwa vierhundert Kilometer südöstlich von Johannesburg liegt, ist auch alte Technik zu bewundern. Hier befindet sich eine der größten Fahrzeugsammlungen Südafrikas, mit 650 Traktoren, zahllosen Lokomobilen, hundert Dampfloks, Personen- und Güterwagen und vielen Oldtimern mehr, darunter ein Dampflastwagen von 1934. Nicht zu vergessen zahlreiche Militärfahrzeuge.

Zwei wöchige Technik-Schau mit allem, was dampf, rollt und fliegt

Alle zwei Jahre im Frühjahr öffnet sich die Farm für Besucher und zehn Tage lang dampfen die alten Maschinen, dass es eine wahre Pracht ist. Der Name der Veranstaltung ist auch der Namensgeber dieser Sendung: "Stars of Sandstone". Die Sterne scheinen noch, wenn sich der 'Sunrise Express' in aller Herrgottsfrühe und in der morgendlichen Dunkelheit, zur Fotosafari aufmacht, um im Licht der aufgehenden Sonne zu glänzen. Später sind verschiedene Züge im Halbstunden Rhythmus unterwegs. Der Kinderzug wird von 'Little Bess' gezogen, einer niedlichen kleinen zweiachsigen Maschine, der man ihre 100 Jahre kaum ansieht. Insgesamt sind auf den 610 Millimeter breiten Gleisen 25 Dampfrösser unterwegs.


Fast alle Mitstreiter sind Freiwillige. Viele der Lokführer kamen aus Australien, Belgien, oder England. Allen gemeinsam ist die Begeisterung für die Dampfloks, die alte Technik und die 27 Kilometer lange Schmalspureisenbahn, die aus luftiger Höhe aussieht, wie eine traumhafte Modelleisenanlage.

(ESD: 01.10.2016)

EIN FILM VON
STAND
EIN FILM VON