Folge 563 Von Bahnen, Menschen und Modellen

AUTOR/IN

In dieser Magazinsendung berichten wir über 20 Jahre Nostalgie-Programm bei der DB, die private Spur 1-Anlage von Rolf Armbruster und verschiedene Modellbahn-Anlagen der Intermodellbau Dortmund 2005, z.B. die der Z-Friend Europe

Dauer

20 Jahre Nostalgieprogramm bei der DB

Eine besondere Wonne ist der Filmbericht über die Nostalgiefahrten der Deutschen Bahn, die vor genau 20 Jahren zum ersten Mal durchgeführt wurden. Es sind in der Hauptsache natürlich die Dampfrösser, die den Erfolg dieser Fahrten ausgemacht haben. Dennoch sind auch E-Loks mit von der Partie. Zum Beispiel die legendäre E 18, die schon vor 70 Jahren Schnellzüge auf 150 km/h beschleunigen konnte.

Nicht zu vergessen natürlich die V200. Keine andere Diesellok verkörpert den Aufschwung der Wirtschaftswunderzeit besser als diese zeitlose Maschine. Als Deutschland 1954 Fußballweltmeister wurde, kehrten die "Helden von Bern" in einem Triebwagen nach Hause zurück, einem VT 08, der frisch restauriert auch ein halbes Jahrhundert später noch im Einsatz ist. Der Triebwagen wurde als 1. Klasse-Fernschnelltriebwagen konzipiert. Er ist auch heute noch ein Beispiel für komfortables Reisen und wesentlich bequemer als der ICE. Um die Pflege des Zuges und die Durchführung der Sonderfahrten kümmert sich die BSW-Freizeitgruppe Braunschweig.

Modellbaumesse Dortmund 2005

Der zweite Schwerpunkt der Sendung sind Modelleisenbahnen. Dabei zeigen wir einen Sammler, der sich seit Jahrzehnten um die große Spurweite kümmert und der seinen Hobbykeller modellgerecht ausgebaut hat.

29 Modellbahn-Anlagen waren auf der internationalen Modellbaumesse in Dortmund zu bewundern. Wir haben einige für Sie ausgewählt und hatten dabei buchstäblich die Qual der Wahl, denn was in der Halle 8 den über 100.000 Besuchern präsentiert wurde, gehört zu dem besten, was dieser Sektor im Augenblick zu bieten hat. Wir haben der Spur Z dieses Mal einen größeren Raum eingeräumt, damit auch die "ganz Kleinen" zeigen können, dass sie zu den "Großen" gehören.

Herausragend in der Baugröße H0 waren einige Schaustücke aus Holland, Frankreich und Deutschland, die nicht durch ihre Größe bestachen, sondern durch ihre perfekte, die Wirklichkeit beinahe schon übertreffende, Detaillierung. Den Vogel schossen dabei Eisenbahnfreunde aus Frankreich ab, auf deren Anlage manch Zubehörteil wie von Geisterhand verschwindet und einer neuen Attraktion Platz macht ...

Spur 1-Anlage des Rolf Armbruster

Strom an, Wasser marsch, die Weichen gestellt: In alpinem Ambiente dreht ein Krokodil seine Runden. Der Maßstab beträgt 1:32, die Spurweite 45 mm - vor uns liegt eine Modelleisenbahn der sogenannten Spur 1.

Das besondere dieser Anlage - ihr historisches Alter. Große Teile stammen aus den 20er und 30er Jahren, also der Anfangszeit der elektrischen Eisenbahn. Die Anlage ist ebenso trickreich wie praktisch perfekt durchdacht. Jeder Teil ist mehr oder weniger "leicht begehbar".

AUTOR/IN
STAND