STAND
AUTOR/IN
Susanne Mayer-Hagmann (Foto: SWR, SWR - Wolfgang Drichelt)

Angefangen hat die RTM, die Rotterdamsche Tramweg Maatschappij, 1878 als Pferdestraßenbahn in Rotterdam.

Dort, wo man am wenigsten eine Museumsbahn erwarten würde, nämlich auf einem Damm (Foto: SWR, SWR - Susanne Mayer-Hagmann)
Dort, wo man am wenigsten eine Museumsbahn erwarten würde, nämlich auf einem Damm, der zwei Inseln in der Nordsee verbindet, gibt es seit 1989 die Museumsbahn RTM Ouddorp in den Niederlanden. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Die Museumsbahn RTM Ouddorp stellt sich als Aufgabe, den Betrieb der ehemaligen Rotterdamsche Tramweg-Maatschappij nachzuvollziehen. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Aus Österreich konnte 1999 der Triebzug 1700/1701/1702 ,,Sperwer” zurückerworben werden, der 1965 als modernstes RTM-Fahrzeug an die Zillertalbahnverkauft wurde. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Die Bahn auf dem Damm SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Die ursprüngliche RTM wurde 1878 mit dem Zweck gegründet, in der Stadt Rotterdam eine regelspurige (1435 mm-) Pferdestraßenbahn zu betreiben. 1898 wurde jedoch auch eine dampfbetriebene Überlandlinie eröffnet, welche die Spurweite von 1067 mm (Kapspur) aufwies. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
RTM Ouddorp hat seit 2007 den Status als offiziell anerkanntes und förderungswürdiges Museum und wurde 2008 vom Verkehrsministerium als Eisenbahn Verkehrs Unternehmen anerkannt. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Nicht nur schöne Eisenbahnen, sondern tolle vierrädrige Oldtimer kann man hier bestaunen. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Museumsdampf in Südholland SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Museumstriebwagen SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen

20 Jahre später wurde unter dem gleichen Namen eine dampfbetriebene Überlandlinie gegründet, die ihr Schmalspurnetz nach und nach über das Festland und die Inseln südlich von Rotterdam ausbreitete. RTM-eigene Fähren brachten die Bahnpassagiere von Insel zu Insel. 1953 brach über die Küste der Provinzen Südholland und Zeeland eine gewaltige Sturmflut herein, die auch die Bahn vielerorts zerstörte.

Zum Schutz gegen die Nordsee wurde der sogenannte Deltaplan entwickelt: Abschlussdeiche zwischen den Inseln verhinderten zwar erneute Flutkatastrophen, konnten aber auch für Autostraßen benutzt werden. 1966 wurde der Eisenbahnverkehr eingestellt. Damals retteten einige Eisenbahnenthusiasten aus dem RTM-Fahrzeugpark, was zu retten war, und gründeten die "Stichting RTM".

Heute machen sie auf einer eigenhändig gebauten Strecke über den Brouwersdamm zwischen der Nordsee und dem Grevelingenmeer einen Museumsbahnbetrieb mit Originalfahrzeugen: eine Kleinbahnidylle zwischen den Dünen und auf dem Damm.

(ESD: 11.01.2009)

Musikliste als PDF-Download

Musikliste als PDF-Download  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Susanne Mayer-Hagmann (Foto: SWR, SWR - Wolfgang Drichelt)