Folge 467 Das Hobby Eisenbahn – oder der ganz normale Wahnsinn

AUTOR/IN

Das Süddeutsche Eisenbahn-Museum Heilbronn

Dauer
Die Freizeit der Familie Nicklich gehört den Eisenbahnen. (Foto: SWR, SWR -)
Die Freizeit der Familie Nicklich gehört den Eisenbahnen. SWR -

Eine ganze Familie hat sich dem Hobby Eisenbahn verschrieben. In einer Weise, die eigentlich unglaublich klingt:
Der Vater, im normalen Leben Lehrer, ist seit frühester Kindheit vom Bazillus "Dampf" befallen. Seine Frau hat Gefallen am Hobby ihres Mannes gefunden. Jahrelang waren sie zusammen Wochenende für Wochenende im Bahnmuseum Nördlingen engagiert. Ihre zwei Buben bekamen die Eisenbahn-Leidenschaft mit der Muttermilch eingeflößt.

Restaurationsarbeiten an der 44 1489 (Foto: SWR, SWR -)
Restaurationsarbeiten an der 44 1489. SWR -

Familie Nicklich kaufte 2002, zusammen mit Freunden, der DB das alte Betriebswerk Heilbronn-Böckingen ab und begann, das "Süddeutsche Eisenbahn-Museum Heilbronn" einzurichten.

Ein Film von Susanne Mayer-Hagmann.

Zur Dampflok 01 509:
Die Lok 01 509 ist im Bw Heilbronn stationiert.

Die Deutsche Reichsbahn der DDR konzipierte Anfang der 60er Jahre eine Hochleistungslokomotive, die noch auf Jahre im schweren Schnellzugdienst eingesetzt werden konnte.

Im Jahr 1963 verließ die Lok 01 509 das damalige Reichsbahnausbesserungswerk Meiningen.

1965 bekam sie eine Ölfeuerung eingebaut, die sie bis heute behalten hat. Die Dampflokomotive mit einer stattlichen Länge von über 24 Metern bringt 111 Tonnen auf die Gleise und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h.

Letzter Einsatzort war bis 1979 Saalfeld. Ihre letzen "aktiven" Tage verbrachte sie allerdings als Heizlok in Schwerin, wo sie 1982 endgültig außer Betrieb ging.

Doch die Lok stand nicht allzulange still. Im Juli 1985 wurde die Lok nach Ettlingen überführt. Nach einigen Fahrten auf der Albtalbahn kam die Schnellzuglok 01 509 überwiegend von Passau aus in Österreich zum Einsatz.

Nach der zweiten Fahrwerks-Hauptuntersuchung als Museumslok hatte die 01 509 die Zulassung, um auf Strecken der Deutschen Bahn fahren zu können.

AUTOR/IN
STAND