STAND
Jenny, Andreas und Karl stehen beisammen hinter dem Stall (Foto: SWR)
Das Schicksal von Milchkuh Grenadine macht Jenny sehr traurig.
Bei seinem Selbstversuch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in und um Schönwald kommt Bernhard ganz schön an seine Grenzen. Doch diese Erfahrung "am eigenen Leib" bringt ihn letztlich dazu, für die Schönwalder in Sachen Verkehrsanbindung endlich aktiv zu werden.
Noch weiß Bernhard nicht, dass es ihm nichts nützen wird, sich zu beschweren. Um von dieser Haltestelle wegzukommen, muss er sich tatsächlich etwas einfallen lassen.
Frau Markhardt-Siegel ist entsetzt, als sie erfährt, dass man dem Bürgermeister wegen Alkohols am Steuer den Führerschein entzogen hat. Ihr wäre das nicht passiert. Niemals!
Die Landfrauen haben sich mit den Jahren an Lenis robuste Art gewöhnt. Doch "die Neue" unter den Damen lässt sich von Johannas Freundin nicht alles gefallen und bringt die sonst so schlagfertige Leni tatsächlich zum Schweigen!

Das Schicksal von Milchkuh Grenadine macht Jenny traurig.

STAND
AUTOR/IN