Partnersuche im Internet

So gelingt das Online-Dating

Stand

In Zeiten von Corona verzeichnen Dating-Portale deutlich mehr Partnersuchende. Doch wie findet man Online die Traumpartnerin oder den Traumpartner? Und wie flirtet man online richtig? Wir haben die ultimativen Tipps zusammengefasst.

1. Was suche ich überhaupt?

Als erstes sollte man sich darüber klar werden, was man eigentlich sucht. Ein Abenteuer? Eine Bekanntschaft mit dem gewissen Extra? Eine Ehe? Erst danach sollten Sie sich daran machen, das passende Portal zu suchen und ein erfolgreiches Profil zu gestalten.

2. Das Profil

Eine junge Frau sitzt vor einem Laptop und sieht verliebt in den Monitor
Immer mehr Menschen suchen im Internet nach der Liebe

Beim Erstellen des eigenen Steckbriefs ist es wichtig, sich authentisch darzustellen. Schummeln ist keine so gute Idee, vor allem bei wichtigen Informationen wie dem Alter oder Gewicht. Spätestens beim ersten Date fliegt es sowieso auf, und wer will schon eine Beziehung mit einer Lüge beginnen? Daher sind auch Posing-Fotos oder Aufnahmen mit dem geliehenen Porsche tabu. Bei den Fotos unbedingt beachten, ein Porträt und ein Ganzkörperfoto einzustellen. Das Gesicht sollten Sie auf keinen Fall hinter einer Sonnenbrille verstecken. Und auch auf den Fotos dürfen gerne die Interessen und Hobbys erkennbar sein. Ausführliche Informationen zu den eigenen Einstellungen und Hobbys erleichtern es den Interessenten, abzugleichen, ob es Gemeinsamkeiten gibt.

3. Das Anschreiben

Das Anschreiben sollte persönlich formuliert sein. Keine allgemeinen Floskeln, dafür Informationen, die zeigen, dass man das Profil des Gegenübers auch gelesen hat. Protzen kommt in der Regel nicht gut an, dafür umso mehr, Interesse am anderen zu zeigen. Bei den Antworten ruhig im Zeitabstand variieren. Nicht drängeln, und nicht gleich nervös werden, wenn der andere nicht nach fünf Minuten antwortet. Spielerischer Humor erzeugt Neugier. Sie sollten sich möglichst schnell für ein erstes Treffen verabreden, denn nur so lässt sich wirklich beurteilen, ob gegenseitige Anziehung besteht.

4. Das erste Date

Auch hier sollten Sie authentisch sein, einen Ort wählen, an dem sich beide wohlfühlen, und der ein Kennenlernen in entspannter Atmosphäre ermöglicht. Und ganz wichtig: Die meisten Frauen erwarten trotz aller Emanzipation immer noch, dass der Mann die Führung übernimmt. Und der Tipp an die Frauen: Dem Mann auch ruhig mal die Gelegenheit geben, die Initiative zu übernehmen.

5. Kostenfalle Online-Dating

Mann bestellt mit seiner Kreditkarte und seinem Laptop etwas im Internet.

Online-Dating kostet bei manchen Portalen viel Geld. Wer denkt, dieses durch Ausübung des Widerrufsrechts nach zwei Wochen zu umgehen, sieht sich häufig hohen Rechnungen gegenübergestellt. Zwar hat man tatsächlich meistens ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Haben Sie die Leistung aber innerhalb dieses Zeitraums schon ausgiebig genutzt, berechnen die Portale "Wertersatz" für die Nutzung. Dazu sind sie grundsätzlich auch berechtigt, auch wenn Gerichte die Berechnung des hohen Wertersatzes immer wieder rügen und den Wert nach unten korrigieren. Wer sich nicht in einem langwierigen Rechtsstreit wiederfinden möchte, sollte sich daher vorher überlegen, ob er ein Abo abschließen möchte, und beim Gebrauch des Widerrufsrechts vorsichtig sein. Und man sollte daran denken, dass sich die meisten Verträge automatisch verlängern, wenn man sie nicht rechtzeitig - häufig drei Monate vor Ablauf des Abo-Zeitraums - kündigt.

Wichtig: Auch Online-Dating sollte, wie das Flirten im "richtigen" Leben, Spaß machen. Also setzen Sie sich nicht unter Druck, sondern genießen den Kontakt mit den Gleichgesinnten!

Stand
Autor/in
SWR Fernsehen