Schritt für Schritt zum Bilderrahmen für Fotos an der Leine

STAND
Material (Foto: Privat - Martina Lammel)
Material: 1 Keilrahmen mit Leinenbespannung in Wunschgröße, Farbe nach Wunschton, Holzmundspatel, breit, Holzleim oder Bastelkleber, Bindfaden, Nägel, Hammer, Schere, Pinsel Privat - Martina Lammel
Die Holzspatel mit einer nicht zu kleinen Schere zuschneiden. Wenn vorhanden eignet sich auch eine Laubsäge zum Zuschneiden der vier Stücke, die pro Klip benötigt werden. Drei gleichlange Stücke mit Rundung und ein Quadrat. Zwei der langen Abschnitte werden nur an der oberen Kante zusammen geleimt, das Quadrat wird dazwischen gelegt, wenn das dritte Hölzchen angeklebt wird. Privat - Martina Lammel
Dann die vier, so miteinander verbundenen, Holzstücke mit einem schweren Gegenstand beschweren oder die Verbindung mit einer Wäscheklammer fixieren, bis der Leim trocken ist. Privat - Martina Lammel
Nun die Nägel in den Rahmen einschlagen, so dass sie noch einige Millimeter mit dem Kopf herausschauen. Jetzt den Bindfaden daran anknoten. Den Bindfaden im Zick-Zack von Nagel zu Nagel spannen. Privat - Martina Lammel
Die Fotos oder Notizen mit den Klips an den Schnüren befestigen. Privat - Martina Lammel
Fertig ist der Bilderrahmen für Fotos an der Leine! Privat - Martina Lammel
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen