Schritt für Schritt zu den Armbändern

STAND
Löcher in das Korkband stanzen (Foto: Privat - Patricia Morgenthaler)
Armbänder mit BradsFür die Armbänder mit Brads, lochen Sie zunächst in regelmäßigen Abständen mittig Löcher vor. Privat - Patricia Morgenthaler
Stecken Sie die Brads durch die vorgestanzten Löcher und biegen auf der Rückseite die beiden Klammern um. Privat - Patricia Morgenthaler
Um sich nicht an den Metallklammern zu verletzen, auf der Rückseite ein Stück Korkband aufkleben. Privat - Patricia Morgenthaler
Zum Schluss die Magnetverschlüsse mit einem kleinen Klecks Klebstoff am Armband fixieren. Privat - Patricia Morgenthaler
Armbänder mit ZiernähtenTipp: Hübsch sieht auch eine mit der Nähmaschine oder per Hand aufgenähte Ziernaht.Nähen Sie ein Schmuckelement mittig auf dem Korkband auf. Hierfür von unten mit einer Schmuckkordel durch die Öse stechen, einmal um das Korkband wickeln und von oben erneut durch die Öse stechen. So auch bei der zweiten Öse vorgehen und auf der Rückseite verknoten. Privat - Patricia Morgenthaler
In 1 cm Abständen jeweils ein 1 cm breites Kreuz mit der Schmuckkordel aufnähen. Privat - Patricia Morgenthaler
Mit einem Acrylstift auf einem schmalen Korkband in regelmäßigen Abständen einen Strich aufmalen und die Farbe gut trocknen lassen. Privat - Patricia Morgenthaler
Am Schluss beide Korkbänder in dem Magnetverschluss mit einem Klecks Klebstoff fixieren. Privat - Patricia Morgenthaler
Gedrehtes ArmbandFür das gedrehte Armband die beiden Bänder zu einer Acht legen und die hierdurch entstandenen beiden Schlaufen aufeinanderlegen. Einen Schmuckverschluss am Ende mit Klebstoff anbringen. Privat - Patricia Morgenthaler
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen