gehäkelte Umhängetasche im Granny Sqare Stil

Gehäkelte Umhängetasche im Granny Square-Stil

Stand
AUTOR/IN
Tanja Steinbach
Tanja Steinbach mit verschiedenen gestrickten Sachen auf dem Arm

Schick, trendy und super stylisch - Häkeldesignerin Tanja Steinbach häkelt die Tasche, die in diesem Frühjahr ein absolutes Must-have ist.

Größe

Tasche etwa 39 cm breit und 16 cm hoch

Material:

gehäkelte Umhängetasche

100-150 g eines dünnen Schlauchgarns (75% Baumwolle, 25% Nylon mit einer Lauflänge von ca. 140 m/100 g), in einer oder mehreren Farben.

Die Originalmodelle wurden aus „The Tube Fine“ von Lana Grossa gehäkelt. Alternativ sind beispielsweise auch die Garne „my everyday comfort“ von Schachenmayr oder „Fashion Jersey“ von Rico  Design verwendbar. Bitte beachten Sie, dass bei Verwendung eines dünneren Garns das Motiv kleiner ausfällt.

Zusätzlich wird benötigt

  • Häkelnadel Stärke 6 mm
  • 25-35 cm langer Reißverschluß in passender Farbe, alternativ ein Magnetverschluß zum Annähen
  • Farblich passender Schultergurt mit Karabinerhaken
  • Rest Baumwollfutterstoff in passender Farbe, ca. 30 x 140 cm
  • Passendes Nähgarn
  • Schere, Maßband, Nähnadel

Verbrauchstipp:

Für 3-farbige Modelle werden für die 1. Runde des Motivs insgesamt 6-8 g, für die 2. Runde 24-26 g und für die 3.-4. Runde plus Ausarbeitung 63-66 g je Farbe benötigt.

Für die in der Sendung gezeigten Modelle wurden folgende Farben verwendet:

  • Für die einfarbige Tasche Pink (Farbe 108)                  
  • Für die 3-farbige Tasche für die 1. Runde Flieder (Farbe 109), für die 2.Runde Natur (Farbe 102) und für die restliche Tasche Hellgrün (Farbe 111)
  • Für die mehrfarbige Tasche für die 1. Runde  2x Flieder (Farbe 109) und je 1x Orange (Farbe 105) und Pink (Farbe 108), für die 2.Runde Natur (Farbe 102) und für die restliche Tasche Silber (Farbe 115)

Maschenprobe:

Mit Nadelstärke 6 mm entspricht ein Granny Quadrat etwa 14-15 x 14-15 cm.

Folgende Grundanleitungen werden benötigt

Häkelschrift

Granny Quadrate: Die Motive in den gewünschten Farben, wie gezeichnet nach Häkelschrift  in Runden arbeiten. Mit einem Magic-Ring beginnen (Alternativ kann man auch mit 4 Luftmaschen beginnen und die Maschen mit 1 Kettmasche zum Ring schließen). Die Zahlen kennzeichnen jeweils den Runden-Beginn.

Die Stäbchen der 1. Runde in den Magic-Ring arbeiten. Jede Runde wie gezeichnet mit 3 Ersatz-Luftmaschen beginnen und mit einer Kettmasche in die obere Ersatz-Luftmasche, bzw in der 2. Runde in das Abmaschglied der zusammen abgemaschten Stäbchen schließen und danach den Faden abschneiden.
Zu Beginn der 2. Runde wird die erste der vier zusammen abgemaschten Stäbchen durch 3 Anfangs-Luftmaschen ersetzt. Die Stäbchen der 2. und 3. Runde werden jeweils um die entsprechenden Luftmaschen der Vorrunde herum gehäkelt, es muss nicht in die Luftmaschen eingestochen werden.

Bei mehrfarbigen Motiven für die 2. und 3. Runde mit neuer Farbe anmaschen, d.h. unterhalb der Luftmasche der Vorrunde einstechen, den Faden durchholen und dann die 3 Ersatz-Luftmaschen häkeln. (Die Farbe der Vorrunde kann abgetrennt werden)

Anleitung

gehäkelte Umhängetasche im Granny Sqare Stil

Für eine Tasche 4 Granny Quadrate wie beschrieben häkeln. Fäden vernähen, dann die Motive verbinden, dafür 3 Granny Quadrate in einer Linie aneinander nähen, dann das 4. Granny Quadrat an das mittlere Quadrat der Reihe annähen.

Das untere Quadrat nach oben klappen, dann die beiden äußeren Quadrate diagonal falten und jeweils eine Kante mit der entsprechenden Kante des einzelnen Quadrats verbinden.

Den oberen Rand der Tasche wie folgt behäkeln:

1. Runde: in jedes Stäbchen eine feste Masche, an den beiden Ecken jeweils 1 Masche mit 3 Luftmaschenüberspringen. In diese Lücke wird später der Karabiner eingehängt.

2. Runde: ebenfalls feste Maschen, in die  Luftmaschen- Bögen der Ecke je 2 feste Maschen häkeln.

An der oberen Kante abhängig von der Reißverschluß-Länge mittig die Öffnung festlegen und links und rechts davon die Tasche zusammen nähen. Falls mit einem Magnetverschluß gearbeitet wird rechts und links jeweils etwa 6-7 cm schließen. Dabei an den Ecken jeweils etwa 1 cm freilassen um den Karabiner einzuhaken.

Sofern ein Reißverschluß eingesetzt wird, diesen nun einnähen. Alternativ den Magnetverschluß später in den Taschenbeutel, etwa mittig der Öffnung annähen.

Die Tasche als Schablone für den Papierschnitt der Innentasche verwenden, einmal den Umriss abzeichnen und mit einer Nahtzugabe von 1 cm versehen. 4 x aus dem Futterstoff zuschneiden.

Jeweils 2 Taschenbeutel rechts auf rechts legen und die gewölbte Kante zusammennähen. Dann die  Taschenbeutel miteinander verstürzen, so dass die Nähte später Innen liegen, dafür die Taschenbeutel rechts auf rechts ineinander stecken und die obere Kante zusammennähen, dabei eine Öffnung zum Wenden lassen. Nähte ausbügeln, wenden und die Öffnung schließen. Den Taschenbeutel von Hand Innen annähen dabei darauf achten, dass im Bereich der Lücken für die Karabiner ebenfalls eine Öffnung lässt. Schultergurt einhängen – fertig.

Schritt für Schritt zur Umhängetasche

Für eine Tasche 4 Granny Quadrate wie beschrieben häkeln.
Für eine Tasche 4 Granny Quadrate wie beschrieben häkeln. Bild in Detailansicht öffnen
Fäden vernähen
Fäden vernähen Bild in Detailansicht öffnen
Dann die Motive verbinden, dafür 3 Granny Quadrate in einer Linie aneinander nähen, dann das 4. Granny Quadrat an das mittlere Quadrat der Reihe annähen.
Dann die Motive verbinden, dafür 3 Granny Quadrate in einer Linie aneinander nähen, dann das 4. Granny Quadrat an das mittlere Quadrat der Reihe annähen. Bild in Detailansicht öffnen
Das untere Quadrat nach oben klappen, dann die beiden äußeren Quadrate diagonal falten und jeweils eine Kante mit der entsprechenden Kante des einzelnen Quadrats verbinden.
Das untere Quadrat nach oben klappen, dann die beiden äußeren Quadrate diagonal falten und jeweils eine Kante mit der entsprechenden Kante des einzelnen Quadrats verbinden. Bild in Detailansicht öffnen
Den oberen Rand der Tasche wie folgt behäkeln:
Den oberen Rand der Tasche wie folgt behäkeln: 1. Runde: in jedes Stäbchen eine feste Masche, an den beiden Ecken jeweils 1 Masche mit 3 Luftmaschenüberspringen. In diese Lücke wird später der Karabiner eingehängt. 2. Runde: ebenfalls feste Maschen, in die Luftmaschen- Bögen der Ecke je 2 feste Maschen häkeln. An der oberen Kante abhängig von der Reißverschluß-Länge mittig die Öffnung festlegen und links und rechts davon die Tasche zusammen nähen. Falls mit einem Magnetverschluß gearbeitet wird rechts und links jeweils etwa 6-7 cm schließen. Dabei an den Ecken jeweils etwa 1 cm freilassen um den Karabiner einzuhaken. Sofern ein Reißverschluß eingesetzt wird, diesen nun einnähen. Alternativ den Magnetverschluß später in den Taschenbeutel, etwa mittig der Öffnung annähen. Bild in Detailansicht öffnen
Die Tasche als Schablone für den Papierschnitt der Innentasche verwenden, einmal den Umriss abzeichnen und mit einer Nahtzugabe von 1 cm versehen.
Die Tasche als Schablone für den Papierschnitt der Innentasche verwenden, einmal den Umriss abzeichnen und mit einer Nahtzugabe von 1 cm versehen. Bild in Detailansicht öffnen
4 x aus dem Futterstoff zuschneiden. Jeweils 2 Taschenbeutel rechts auf rechts legen und die gewölbte Kante zusammennähen.
4 x aus dem Futterstoff zuschneiden. Jeweils 2 Taschenbeutel rechts auf rechts legen und die gewölbte Kante zusammennähen. Bild in Detailansicht öffnen
Dann die Taschenbeutel miteinander verstürzen, so dass die Nähte später Innen liegen, dafür die Taschenbeutel rechts auf rechts ineinander stecken und die obere Kante zusammennähen, dabei eine Öffnung zum Wenden lassen. Nähte ausbügeln, wenden und die Öffnung schließen.
Dann die Taschenbeutel miteinander verstürzen, so dass die Nähte später Innen liegen, dafür die Taschenbeutel rechts auf rechts ineinander stecken und die obere Kante zusammennähen, dabei eine Öffnung zum Wenden lassen. Nähte ausbügeln, wenden und die Öffnung schließen. Bild in Detailansicht öffnen

Noch mehr Ideen von Tanja Steinbach finden Sie hier:
www.tanjasteinbach.de

Noch mehr gehäkelte Taschen